Fast sechs Millionen deutsche Helden

Foto: Collag
Foto: Collage

AfD-Stimmen sorgen für Totalkonfusion des Parteienkartells

Von Wolfgang Hübner (PI NEWS)

Nur Optimisten haben mit dem Ausmaß des Wahlerfolgs der AfD am 24. September 2017 gerechnet. Aber selbst die größten Optimisten hatten sich nicht vorstellen können, welche Wirkungen das in dem maroden politischen System des Parteienkartells auslösen würde. 5.878.115 Stimmen von Deutschen, die auch solche bleiben wollen, in einem Staat mit über 80 Millionen Bewohnern, haben die bislang so erstarrt wirkenden Verhältnisse nicht nur ins Beben, sondern in akute Einsturzsturzgefahr gebracht.

Die Unionsführer Merkel und Seehofer sind schwer angeschlagen; das von den linksgrünen Medien schon heftig gefeierte „Jamaica“-Projekt ist an dem trotzigen Überlebenswillen der AfD für Feige und Zögernde, also der FDP, gescheitert; Hundertprozent Schulz befindet sich auf direktem Wege zum Nullprozent Schulz; seine SPD hat nur noch die Wahl zwischen Pest und Cholera; die grünen Volksverächter sehen ihre Ministerfelle davonschwimmen; im Deutschen Bundestag werden wieder begeisternde Reden gehalten und sind ganz andere Töne zu hören, wenngleich ausschließlich von der neuen Fraktion darin.

Glaubt jemand im Ernst, all das gäbe es ohne den Erfolg der AfD, der dem Mut und der Überzeugung von 5.878.115 Deutschen zu verdanken ist, dieser Partei ihre Zweitstimme zu geben? Gewiss, der Aufstand in Deutschland hat nicht allerorten auf den Straßen stattgefunden, hat sich nicht allerorten auf den Plätzen der Städte manifestiert und war deshalb sehr unspektakulär. Umso spektakulärer aber sind die Folgen der ersten großen Rebellion gegen die angebliche „Alternativlosigkeit“ des Merkel-Systems. Diese Rebellion in den Stimmkabinen hat Deutschland von einer multimedial geförderten Lähmung befreit, die Bestand und Zukunft der Nation gefährdet haben.

Selbstverständlich besteht diese Gefahr auch weiterhin, entschieden ist noch nichts. Aber wer sich die erste Rede von Alice Weidel angeschaut und angehört hat, wer auch die weiteren AfD-Reden im Bundestag verfolgen konnte, wer vor einigen Tagen in der FAZ die brillante Abrechnung des linken Intellektuellen Wolfgang Streeck mit dem Merkel-System und gestern in der gleichen FAZ von dem renommierten Rechtswissenschaftler Reinhard Merkel die furiose Anklageschrift gegen den „Flüchtlings“-Wahnsinn und seine Kosten gelesen hat, der weiß, dass sich eine politische und geistige Zeitenwende ankündigt.
Zwar werden sich die verbrauchten und korrupten Kräfte des blamierten, auf einmal so hässlich nackt wirkenden Machtkartells noch einmal mit Ach und Krach zu einer Regierung zusammenfinden. Und die Profiteure des Kartells werden ihre Pfründe mit Zähnen und Klauen verteidigen, was auch sonst. Doch sie wissen genau: Eine große Erschütterung, ob nun von außen geschehen oder aus dem inneren der Republik kommend, kann ihre bereits angeknackste Dominanz im Nu vollständig brechen.

5.878.115 Deutsche erleben gerade, welche Wirkung eine demokratische Wahlentscheidung haben kann. Wenn nur die Hälfte davon, oder viel besser noch die zweifach oder dreifache Zahl, den Mut fasst, die eigenen Lebensinteressen vor die Interessen einer ideologisch verirrten Minderheit oder die der selbstsüchtigen Globalisierungsgewinner zu stellen, dann wird das marode System zur Selbstabschaffung von Nation, Kultur und Tradition schon das Grundgesetz abschaffen müssen, um weiter herrschen zu können.

Es bedarf weder des „Rechtspopulismus“, was auch immer das sein mag, noch gar einer „Revolution“, um die so unbedingt notwendige Wende in Deutschland zu bewirken. Es bedarf dazu nur einer Partei, die die Verhältnisse und Probleme beim Namen nennt, und es bedarf einer wachsenden, aktiven außerparlamentarischen Opposition, die sich immer angstfreier in den öffentlichen Räumen manifestiert. Beides, mal gemeinsam, mal getrennt, wird eine Kraft entfalten, der das System der Lüge spätestens dann nicht mehr gewachsen sein wird, wenn die die jetzt noch vollen Kassen geplündert und leer sind.

5.878.115 deutsche Frauen und Männer haben das Signal für den Erhalt der Nation gegeben. Sie haben sich von der Hetze und Manipulation der Massenmedien abgewendet, sie haben sich auch nicht mehr von der andauernden, gezielt eingesetzten Instrumentalisierung der Nazi-Vergangenheit einschüchtern lassen. Jeder einzelne dieser fast sechs Millionen Menschen hat sich entschieden: Es ist genug! Wie richtig diese Entscheidung war, wie viel sie bewirkt hat und wie viel sie noch bewirken wird – das ist nun das tägliche Erfolgserlebnis von 5.878.115 Deutschen. Und das macht Hoffnung!

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.