Regenbogenflagge über Ankara

Die deutsche Botschaft in Ankara (mit)-organisiert ein „Pinkes Queerfestival“ in der Türkei. Ist das wirklich ihre Aufgabe?

Von Volker Kleinophorst

Wie auf Spiegel-Online zu lesen stand: „Die türkischen Behörden haben am vergangenen Wochenende sämtliche LGBTI-Veranstaltungen (Kurzform für Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender, Intersex) in der türkischen Hauptstadt Ankara bis auf Weiteres gestoppt. Bereits am Mittwoch zuvor wurde ein „Pinkes Leben Queer Festival“, das die deutsche Botschaft in Ankara mitorganisiert hatte, untersagt.“

Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Die deutsche Botschaft in der Türkei organisiert Gender/Queer/Sonstwas-Veranstaltungen in der Türkei.

Dazu tönt der Staatsminister im Auswärtigen Amt Michael Roth: „Die Freiheit der Kunst und die Rechte von Minderheiten sind unantastbar.

Da geht mir ja schon der Hut hoch, wenn ich lese „Rechte von Minderheiten sind unantastbar.“ Rechte von Mehrheiten nicht? Haben wir jetzt die Diktatur der Minderheiten? Auch in der Türkei? Ist es die Aufgabe der deutschen Botschaft in der Türkei, sich dort in die Innenpolitik einzumischen?

Natürlich ist Roth selber schwul und möchte seine politische Agenda auch in der Türkei verbreitet wissen. Deswegen zeigt die deutsche Botschaft in der Türkei jetzt Flagge. Denn Einsicht kann man an der Genderfront nicht erwarten.

In dem Tweet von Herrn Roth und auch auf dem Bild oben (das die Botschaft in Ankara von außen zeigt) sehe ich alle möglichen Flaggen. Nur die Deutsche nicht. Das ist für mich das Problem, und ich glaube sogar, damit gehöre ich auch einer Minderheit an: Den denkenden Menschen mit einer Spur von Anstand und Würde.

Wenn Erdogan hier sprechen möchte, regt sich zu Recht Widerstand. Wir wollen schließlich nicht, dass Politiker aus dem Ausland uns hier Vorschriften machen, wie wir zu leben haben. Und unserer Botschaft, die sich nach meinem Verständnis eher neutral verhalten sollte, unterstützt genau das. Propaganda für eine Politik, die ja auch in Deutschland mehr als umstritten ist.

Hadmut Danish in seinem Blog: „Die missbrauchen da die politische Infrastruktur der Bundesrepublik Deutschland um ihre politischen Ziele durchzusetzen.“

Dem kann ich nur zustimmen und ich finde das Hissen der Regenbogenfahne an der Botschaft einfach peinlich.

Das ist die deutsche Botschaft und nicht die von Buntland.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...