Sarah Palin ist nie sexuell belästigt worden „weil ich eine Knarre habe“

"Bärenmama" Sarah Palin / YouTube/Screenshot

Die ehemalige Gouverneurin von Alaska und US-Vizepräsidentschaftskandidatin 2008 Sarah Palin hat in einem Interview mit MSNBC gesagt, sie sei nie sexuell belästigt worden „weil die meisten wissen, dass ich eine Knarre habe.“

von Collin McMahon

Der linke Sender hatte die Ikone der Tea Party Bewegung gefragt, ob sie „in ihrer Karriere als Frau jemals sexuell belästigt worden“ sei. „Ich denke die meisten Leute wissen, dass ich eine Knarre dabeihabe, deshalb ist das nie ein Thema gewesen. (lacht) Im Ernst, das ist ein ernstes Thema, und es ist gut, dass endlich darüber geredet wird, denn das muss endlich aufhören, wenn es Gleichheit am Arbeitsplatz geben soll“, so Palin.

Diesen Monat war der Senator aus Kentucky Rand Paul, eine weitere Leitfigur der anarcho-libertären Tea Party, vor seinem Haus von einem linken anti-Trump Aktivisten krankenhausreif geprügelt worden. Die Tea Party setzt sich für möglichst wenig Einmischung der Regierung in das Leben der Bürger ein.

 

Lesen Sie auch:

Bürger an die Waffen?

Zeman: EU-Bürger sollten sich bewaffnen

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...