Syrer-Petition: „Assad ist Hitler – wir sind die Juden!“

Bildschirmfoto

Die „syrischen Flüchtlinge“ fühlen sich in Deutschland wohl und wollen für immer bleiben. Da die AfD allerdings einen Antrag gestellt hat, um Syrer rückzuführen, sehen sie ihren Traum in Gefahr und haben eine Petition gestartet, die sich direkt an ihre „Mama Angela“ richtet. Gestartet wurde diese Aktion von der Organisation „Arab Organisation for Human Right und Syrisch- deutscher Förderverein e.V.“ und erfreut sich aktuell auf Facebook großer Beliebtheit.  

Von Bianca Hoe

Bildschirmfoto
Bildschirmfoto

Der Text der Petition im Wortlaut:

Bildschirmfoto Petition
Bildschirmfoto Petition

Obwohl es inzwischen zahlreiche Fotos, Videos und Reiseberichte gibt, die belegen, dass der Aufbau in Syrien längst begonnen hat und die auch belegen, dass unter Präsident Assad Christen neben Juden, Muslimen und anderen Religionen zusammenleben können, ohne beeinträchtigt zu werden, vergleichen die Syrer ihr Schicksal mit den Opfern des Zweiten Weltkriegs

In Syrien sind mittlerweile Schulen und Universitäten wieder geöffnet, das Leben läuft vielerorts wieder in normalen Bahnen – sogar zinsfreie Mikrokredite sollen dort vergeben werden, um den Menschen beim Aufbau ihrer Geschäfte wieder auf die Beine zu helfen – dennoch planen die meisten der „Flüchtlinge“ nicht, in ihre Heimat zurückzukehren.

Video zeigt: Es gibt keinen Grund mehr zur Flucht – Syrien ist wieder im Aufbau!

Syrien 2017: Urlaub in Aleppo – Mädchen tanzen auf der Straße

Urlaub in Syrien 2017: Die ‚Wiege des Christentums‘ in Homs

Wer sich fragt, warum die Syrer in Deutschland, von denen so gut wie alle über sichere Drittländer nach Deutschland kamen, sich direkt an Angela Merkel wenden, der sei daran erinnert, dass sich die Syrer eingeladen fühlen, wie ein Bericht der ARD Mitte diesen Jahres zeigt:

Anzeige