Flüchtlingskrise: Bewohner von Lesbos treten in den Streik

Symbolfoto: Durch Fishman64/Shutterstock
Symbolfoto: Durch Fishman64/Shutterstock

Auf der griechischen Insel Lesbos sind hunderte Bewohner in den Streik getreten, um gegen die Flüchtlingspolitik zu protestieren.

Die Insel sei zum Gefängnis für die Migranten geworden, meinen die Bürger und schlossen Geschäfte, Läden, Behörden, Kindergärten und Apotheken. Sie sammelten sich auf dem Marktplatz und fordern von der griechischen Regierung, die sogenannten Flüchtlinge auf das Festland zu transportieren. In den Unterkünften, die für weniger als 3000 Menschen ausgelegt sind, leben mehr als 8500 Migranten und warten auf ihre Weiterreise nach Norden.

„Die Botschaft heute lautet: Wir können nicht einen einzigen mehr aufnehmen. Wir sind im Ausnahmezustand“, so Spyros Galinos, Bürgermeister der Insel. (MS)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...