Erika Steinbach „totgefaked“

Foto: Wikipedia/ Von Deutscher Bundestag, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=31884889
Von Deutscher Bundestag, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=31884889

In Zeiten von Fake News, kann man gar nicht genug aufpassen. Überall sind Fälscher unterwegs. Dieses Mal hat es Erika Steinbach erwischt. Wir lesen auf ihrem Profil:

Sie selber nimmt es mit Humor:

Gerade habe ich erfahren, dass ich bei einem Unfall verstorben sei.
Tut mir sehr leid, liebe Feinde, noch immer lebe ich sehr munter und einen Unfall hatte ich auch nicht.
‼️Das Traurige für Sie: Totgesagte leben länger‼️
Das haben Sie nun davon.

Der „Spiegel“ klärt uns auf:

Nun waren das gewiss keine Freunde von Erika Steinbach, die so ein böses Gerücht in die Welt gesetzt haben. Bleibt die Frage, wer diese tapfere Politikern wirklich tot sehen wollte.

Von Deutscher Bundestag, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=31884889

Anzeige