Igitt-Spinne: Frau (28) ruft Feuerwehr

https://cdn.pixabay.com/photo/2017/10/15/19/48/macro-2854987__480.jpg
Igitt: Eine Spine (Foto: Pixabay)

Chur – Fia Tuor (28) ist selbständige Kosmetikerin in Chur. Letzte Woche entdeckte sie eine Spinne in ihrem Schlafzimmer. Da sie an einer Spinnenphobie leidet und kurz vor Mitternacht keinen Nachbarn wecken wollte, rief sie die Feuerwehr an, wie blick.ch berichtet. Die wiederum verständigte die Polizei, welche der jungen Frau aus ihrer mißlichen Lage heraushalf. Drei freundliche Beamte rückten an, einer sicherte die Schlafzimmertür gegen Fluchtversuche der Spinne und die beiden anderen sperrten das Tierchen in einen mitgebrachten Karton. Fia Tuor: „Meine Hände kribbelten und ich bekam fast keine Luft mehr.“

Als die Geschichte in den sozialen Netzwerken die Runde machte, setzte ein Shitstorm gegen die junge Frau ein. Etliche User bemängelten, daß der Polizeieinsatz Steuergeld verschlungen hätte. Die Kosmetikerin sagt, es seien auch Drohungen gegen sie ausgestossen worden.

Fia Tuor ist nicht nur jung, sondern auch hübsch. Nicht bekannt ist, ob es während der Gefangennahme der Spinne zu „sexistischen Bemerkungen“ der Polizeibeamten gekommen ist. Bei der Spinnenphobie (Arachnophobie) handelt es sich um ein Phänomen, das nur in hoch zivilisierten Gesellschaften auftritt. Bei Naturvölkern ist sie weitgehend unbekannt. (ME)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...