Alle Jahre wieder: Winterbasar und Lichtermarkt statt Weihnachtsmarkt

Symbolbild: Weihnachtsmarkt, Fotoquelle: pxhere.com
Symbolbild: Weihnachtsmarkt, Fotoquelle: pxhere.com

ElsmhornDie mit 120.000 Einwohnern sechstgrößte Stadt des Bundeslandes Schleswig-Holsteins scheint sich der zunehmden Islamisierung willenlos zu beugen. Momentan macht die Stadt negative Schlagzeilen, da sie unter anderem bei Social Media für einen „Lichtermarkt“ statt Weihnachtsmarkt wirbt.

Auf der Webseite steht wortwörtlich: „Der Elmshorner Weihnachtsmarkt ist besser als ‚Lichtermarkt Elmshorn‘ bekannt…“ Ist er das wirklich? Hießen die Weihnachtsmärkte in der Vergangenheit nicht immer Weihnachtsmärkte? Gibt es nicht erst diese skurrilen, neuen Namen seit der Islam zunehmend Raum und Platz in unserer Gesellschaft einnimmt?

Wer auch immer bei der Stadt Elmshorn davon ausgegangen ist, dass der Weihnachtsmakrt „besser als Lichtermarkt“ bekannt ist, der irrt sich gewaltig. Schon jetzt ist der Aufschrei bei Social Media unter denen, die schon länger hier leben gewaltig. (BH)

Bildschirmfoto Facebook Lichtermarkt in Elmshorn
Bildschirmfoto Facebook Lichtermarkt in Elmshorn

In Wien sieht es nicht besser aus. Hier wurde kurzerhand auf die gesamte Weihnachtsbeleuchtung verzichtet und der „Weihnachtsmarkt“ nennt sich dort jetzt „Winterbasar“. Die Stadt im Herzen Österreichs lädt mit arabischen Zelten zu einem gemütlichen Einkaufsbummel ein. Damit sich jeder vorstellen kann, wie das aussieht, folgt ein Bild:

Bildschirmfoto Facebook Winterbasar in Wien
Bildschirmfoto Facebook Winterbasar in Wien

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.