Alexanderplatz- so gefährlich wie nie zuvor!

Foto: JouWatch
Polizei im Einsatz (Foto: JouWatch)

Berlin- Die Lage am Kriminalitätsschwerpunkt Alexanderplatz gerät zunehmend außer Kontrolle. Die Zahl der Straftaten wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz explodierten gerade zu.

Von Januar bis Oktober registrierte die Polizei in Bereich Drogenkriminalität 425 Straftaten. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum waren es noch 165. Die Zahl der Fälle von Vergewaltigung und schwerer sexueller Nötigung stieg von 20 auf 36 und verdoppelte sich somit fast. Im Bereich Körperverletzung gab es 150 Fälle mehr als im vergangenen Jahr.

Dafür ging die Zahl der gestohlenen Fahrräder, Taschen- und Trickdiebstähle leicht zurück. (MS)

 

 

Anzeige