Partei „Pro Deutschland“ hat sich aufgelöst

(Bild: Pro Deutschland)
Bürgerbewegung "Pro Deutschland" aufgelöst (Bild: Pro Deutschland)

Wuppertal – Die Bundesversammlung der Bürgerbewegung pro Deutschland hat am Samstag die Auflösung der Partei beschlossen.

Wie die Bürgerbewegung „Pro Deutschland“ auf Ihrer Internetseite am Samstag bekannt gab, wurde die Auflösung der 2005 gegründeten Partei beschlossen. „Pro Deutschland“ ist im Wuppertaler Stadtrat sowie in anderen Kommunalparlamenten mit Mandatsträgern vertreten. „Pro Deutschland“ rekrutierte sich aus Aktivisten rund um die islamkritische Initiative „Pro Köln“, die sich gegen einen Moscheebau in Köln stellten.

Die ehemaligen Mitglieder und kommunalen Mandatsträger der Bürgerbewegung pro Deutschland werden aufgefordert, sich der AfD anzuschließen.

Als Begründung für die Auflösung wurde unter anderem laut Pressemitteilung benannt, dass  man die AfD nicht mit Konkurrenzkandidaturen schwächen wolle. (SB)

Anzeige