Sizilien wird jetzt „von rechts“ regiert

Foto: Imago
Silvio Berlusconi (Foto: Imago)

„Berlusconi ist unsterblich“ titelt die italienischen Nachrichteseite La Verita, nachdem „sein“ Kandidat Nello Musumeci in Sizilien bei den Wahlen am vergangenen Wochenende abräumte und nun die Insel regieren wird.

Die bisher regierende sozialdemokratische Partei PD fiel bei den Wählern durch und stürzte regelrecht ab.

Neben dem Mitte-Rechts-Lager konnte auch die 5-Sterne Bewegung von Beppe Grillo mit 35% einen deutlichen Erfolg einfahren und landete auf dem zweiten Platz.

Nach Auszählung von mehr als 99 Prozent der Stimmen am Montagabend kam Nello Musumeci, der von Berlusconis Forza Italia, der Lega Nord und der Rechtspartei Fratelli d’Italia unterstützt wurde, auf 39,9 Prozent.

„Dieses Resultat müssen wir jetzt auch in ein paar Monaten erzielen. Das Abenteuer hat gerade erst begonnen“, kommentiert Eurokritiker Beppe Grillo.

Die Sozialdemokraten rutschten unter 19 Prozent und wurden von den Bürgern Siziliens angesichts ihrer „Refugee-Welcome“ Politik quasi aus dem Amt gejagt. (MS)

Anzeige