AfD wirkt: Dobrindt nennt Benziner-Ende „Schwachsinnstermin“

Foto: JouWatch
Der "dumme August" der CDU/CSU (Foto: JouWatch)

Im Berliner Politikbetrieb kehrt endlich wieder Opposition und Realismus ein. Während seit 1968 eine linksgrüne Sau nach der anderen durchs Dorf Utopia gejagt wurde, vom „Waldsterben“ bis zum „Atomausstieg“ und „Krieg gegen Kohle„, wagen jetzt Politiker wieder das Kind beim Namen zu nennen.

„Wenn man Schwachsinnstermine abräumt, dann ist das ja noch kein Kompromiss,“ sagte CSU-Verkehrsminister Alexander Dobrindt der Süddeutschen Zeitung. „Dobrindt reagiert rüde auf Kompromissangebot der Grünen“, hieß es aus der Prantl-Prawda, die Springer-Welt titelte „Dobrindt verhöhnt Entgegenkommen der Grünen“.

Cem Özdemir hatte der Stuttgarter Zeitung gesagt: „Mir ist klar, dass wir alleine nicht das Enddatum 2030 für die Zulassung von fossilen Verbrennungsmotoren durchsetzen werden können.“ Das ist in etwa so wie wenn Özdemir sagt, er könne für 2030 noch nicht den Weltfrieden und das Ende der Armut verkünden, und dafür von einst seriösen Medien als „kompromissbereit“ gefeiert wird.

Dabei hatte schon Winfried Kretschmann im JouWatch-Video auf dem Parteitag der Grünen im Juni in Berlin die grünen Forderungen als „Schwachsinnstermine“ bezeichnet. „Wie kann man nur so ein Zeug verzapfen?“, ärgerte sich der Baden-Württembergische Ministerpräsident in dem Video, das schon über 600.000 Mal geklickt wurde und von allen großen Medien übernommen wurde.

AfD-Bayern Chef Petr Bystron hatte in der „Kontrovers-Wahlarena“ des BR am 6.9. die angedrohten Diesel-Verbote schon als „Schwachsinn“ bezeichnet: „Deutschland hat schon die besten Ingenieuere, wir produzieren die saubersten Diesel, und das ist unser technischer Vorsprung in der Welt… Deutsche Ingenieure haben die Elektromobilität schon vor 100 Jahren entwickelt. Die Technologie hat sich auf dem Markt nicht durchgesetzt, weil der Verbrennungsmotor viel besser ist. 800.000 Jobs hängen von dieser Technologie ab, und die wollen wir fördern.“

Da stand Dobrindt wohl daneben und schaute sich von Bystron einiges ab.

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.