Spanien: „Ich schlachte euch ab wie Lämmer!“ Korangläubiger stürmt Schule

Foto: Durch Yuriy Seleznev/Shutterstock
Die Eroberung Europas durch den Islam ist im vollen Gange (Foto: Durch Yuriy Seleznev/Shutterstock)

Spanien – In Madrid hat die spanische Polizei einen Marokkaner verhaftet, der unter dem Schlachtruf „Allahu Akbar“ eine staatliche Schule gestürmt hatte.

Der 46-jährige Korangläubige rannte in die Gonzalo Fernandez de Cordoba Schule im La Latina-Viertel und drohte die Kinder „wie die Lämmer“ abzuschlachten. Er hatte sich Zutritt zu einem Klassenraum mit Raum dreijährigen Kindern verschafft unter denen Panik ausbrach.

Ein Hausmeister konnte den Moslem überwältigen und ihn bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Da er nicht bewaffnet war, geht die Polizei von „psychischer Störung“ aus. Ihn erwartet eine Anklage, wegen Einbruchs und Bedrohung.

Dem „Vorfall“ war die Nachricht über die Festnahme eines weiteren mutmaßlichen IS-Kämpfers in Valencia vorausgegangen.

Der illegale Einwanderer soll für die Rekrutierung von IS-Anhängern verantwortlich sein. Ihm wird auch vorgeworfen einen 26-jährigen Marokkaner für ein Selbstmordattentat angeheuert zu haben. Bei seinem Bombenanschlag starben 2014 33 irakische Soldaten. Dutzende Menschen waren bei dem Anschlag verletzt worden.

Seit 2015 sind in Spanien mehr als 250 Islamanhänger unter Terrorverdacht verhaftet worden. (MS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.