Deutschland bleibt weiter „bundes“-wehrlos: Von der Leyen will Verteidigungsministerin bleiben

Foto: Ursula von der Leyen (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Ursula von der Leyen (über dts Nachrichtenagentur)

Berlin – Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) wünscht sich, ihre Amtszeit für weitere vier Jahre fortsetzen zu können. Ihre Argumentation ist der wahre Hammer: „Ich stehe für die Truppe ein. Sie ist mir sehr ans Herz gewachsen. Das spürt man, dass da eine gute Basis ist“, sagte die Ministerin am Montag in der „Bild“-Sendung „Die richtigen Fragen“. Sie würde sich freuen, wenn sie diese Aufgabe weiterführen könnte. Von der Leyen forderte zudem erneut mehr Geld für die Bundeswehr: „Wer nicht mehr Geld in die Bundeswehr investieren will, muss auch sagen: Wir lassen die Bundeswehr lückenhaft und nicht optimal ausgestattet. Das kann ein Parlament mit seiner Parlamentsarmee nicht machen.“ Grünen-Chefin Simone Peter sprach hingegen davon, dass die Jamaika-Unterhändler in Bezug auf die finanzielle Ausstattung der Bundeswehr weit auseinander lägen. Auf die Frage, ob Deutschland das Zwei-Prozent-Ziel der NATO erfüllen solle, sagte Peter der Zeitung: „Wir sind nicht dafür, dass wir die NATO-Anforderungen erfüllen.“ (Quelle: dts)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.