ARD zeigt in Tagesschau falsche Informationen zu Syrien

Bildschirmfoto: ARD zeigt falsche Informationen zu Syrien.
Bildschirmfoto: ARD zeigt falsche Informationen zu Syrien.

Die Tagesschau am Samstagabend war für Syrienkenner eine Überraschung, zeigte die ARD doch einen Bericht über Syrien, in dem kaum ein Detail stimmte.

Der Bericht des Auslandskorrespondenten Alexander Stenzel war kurz, aber voller Fehler. Zunächst hieß es, die ARD habe einen „hohen General der syrischen Armee“ interviewt, jedoch handelte es sich um einen Kommandeur der palästinensischen Miliz „Liwa al-Quds“, der über die Befreiung der Stadt Deir al-Sor und den Rückzug des Islamischen Staats berichtete.

Man könnte vermuten, dass sich der ARD Korrespondent Alexander Stenzel nicht gut im Thema auskannte, denn im Video, das die ARD in der Primetime der Tagesschau dann zeigte, war altes Videomaterial der Terrororganisation Hisbollah zu sehen, das vom arabischen Mediensender Al-Alam Al-Harbi stammte.

Der Kommandeur wies dann auf einer Karte auf das „vom IS kontrollierte Gebiet“, scheinbar ohne das Wissen, dass der IS in den gezeigten Gebieten längst geschlagen war.

Am Ende des kurzen Berichts, der etwa ab Minute 08:16 läuft, sieht man den Korrespondenten dann vor dem vom zerstörten Aleppo, wobei Stenzel besorgt darauf hinwies, dass „der Krieg in Syrien trotz Zerschlagung des IS noch lange nicht beendet ist“.

Der Korrespondent der ARD hätte sich vielleicht einmal die Videos des syrischen Ministeriums für Touristik ansehen sollen, dann hätte er gewusst, dass der Angriffskrieg des IS in Syrien nur einen kleinen Teil des Landes betraf und der IS als weitestgehend geschlagen gilt.

Wer denkt, in Syrien steht wegen Krieges alles still, der irrt sich gewaltig. Wäre Syrien so groß wie Berlin, wäre der IS nur in Marzahn, während das Leben im Rest des Landes weiter geht. Leider verschweigen die öffentlich-rechtlichen Medien gerne diese Proportion.

Hier ein paar aktuelle Videos, wie es aktuell in Syrien aussieht:

Fußball wird auch in Syrien groß geschrieben:

Auf den Laufstegs in Syrien laufen Models ohne Schleier:

Syrien gilt als Wiege des Christentums:

Das Leben in Damaskus, Syrien:

Das ist Syrien:

Der syrische Präsident Assad veröffentlichte bereits Ende 2016 einen Aufruf an alle Syrer, die vor dem IS geflohen waren, nach Syrien zurückzukehren:

Es gibt bei Youtube auch ein Lied, das Syrer zum Wiederaufbau des eigenen Landes aufruft:

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.