Rosenheim: Weiterer Spielabbruch in Fußballkreisliga

Symbolbild: Kreisligaspiel im Fußball
Symbolbild: Kreisligaspiel im Fußball

Rosenheim: Bei einem Kreisligaspiel A2 zwischen dem FC Bosna i Hercegovina Rosenheim und dem Sechsten WSV Aschau im Chiemgau kam es am Sonntag zu einem Spielabbruch, da Spieler des FC Bosna i Hercegovina Rosenheim andere Spieler bedrohten und beleidigten.

Es stand 5:1 für die Bosnischen Rosenheimer, als die Gäste aus Chiemgau den Platz aus Protest in der 92. Minute verließen. Im Anschluß brach der Schiedsrichter das Spiel ab. Die Chiemgauer gingen, da sie von Spielern der gastgebenden Mannschaft mit Sätzen wie „ich stech dich ab“ oder „ich weiß, wo du wohnst“ während des Spiels heftigst angegangen wurden. Die Chiemgauer wollten sich die Drohungen nicht länger bieten lassen.

Die Verantwortlichen des Kreisligisten FC Bosna i Hercegovina Rosenheim stritten nach dem Abbruch alle Beleidigungen und Bedrohungen vehement ab. Der Trainer der Chiemgauer Nico Altmann bleibt jedoch standhaft und beharrt darauf, dass derart „drastige Anfeidungen“ stattgefunden haben.

„Seine Spieler hätten sich ja überhaupt nicht mehr getraut, in Zweikämpfe zu gehen, wie es sonst beim Fußballl üblich ist, da die Gegner so brutal und aggressiv auftraten“, erklärte Altmann.

Jetzt muss das Sportgericht des Bayerischen Fußball-Verbandes über das weitere Vorgehen entscheiden und ob Konsequenzen folgen.

Bereits vor zwei Wochen gab es eine Massenschlägerei in der Fußball Kreisliga A-Klasse:

In Prutting flogen Fäuste, Tritte und Flaschen. Im Anschluss an die A-Klassen-Partie SV Prutting gegen Türkspor Rosenheim kam es zu einer wilden Massenschlägerei, siehe Video.(BH)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.