Widde-Widde-WELT: „Trumps Ex-Wahlkampfchef wegen Verschwörung gegen die USA angeklagt“

Foto: YouTube/Screenshot

Da der anti-Trump Sonderermittler Robert Mueller keine Beweise für illegale Aktivitäten des Trump-Teams gefunden hat, wurde die Untersuchung nun auf das allgemeine Geschäftsgebaren aller Trump-Wahlkampfhelfer ausgedehnt. Die WELT weiß aber offenbar mehr als Mueller und die New York Times:

„Der frühere Wahlkampfchef von US-Präsident Donald Trump ist in der Russland-Affäre wegen Verschwörung gegen die Vereinigten Staaten und des Verdachts der Geldwäsche angeklagt worden. Wie ein Sprecher von Sonderermittler Robert Mueller am Montag mitteilte, umfasst die von einem Geschworenengericht erhobene Anklage insgesamt zwölf Punkte, zu denen auch Falschaussagen und das Verbergen von ausländischen Bankkonten gehören,“ behauptet das ehemals konservative Qualitätsblatt Die Welt und suggeriert, es gebe eine „Russland-Affäre“, also einen Zusammenhang zwischen der Anklage und dem Wahlkampf.

Tatsächlich bezieht sich die Anklage gegen Paul Manafort und Partner auf seine Geschäftstätigkeit vor der Trump-Kampagne. Die Anklage beinhaltet laut New York Times „Geldwäsche, Steuerhinterziehung und Lobbyistenverstöße.“ Die Anklage beinhaltet keine Vorwürfe gegen Donald Trump oder die Trump-Kampagne.

Die einzigen Beweise, die es bisher zu einer Russlandverschwörung im Wahlkampf 2016 gibt, richten sich gegen Hillary Clinton und die #Pissgate Kampagne (JouWatch berichtete), werden aber nach wie vor von Mainstream-Medien wie Die WELT totgeschwiegen.

Liebe Kollegen von der Welt: Hier könnt ihr die Anklageschrift nochmal lesen.

Paul Joseph Watson: Russlandverschwörung ist Bullshit

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.