Unna: Asylanten „bereichern“ Kirmes mit Massenschlägerei

Symboldbild: Kirmes
Symboldbild: Kirmes

Unna – Samstagabend endete die Katharinenkirmes pünktlich um 22:00 Uhr. Kurz darauf wurde die Polizei alamiert, da geschätzte 25 bis 50 „Männer“ mit einer Massenschlägerei unter Einsatz von Messern und Stöcken „weiterfeierten“.

Nur fünf Minuten nach 22 Uhr wurde die Polizei alarmiert. Eine größere Gruppe Asylbewerber mit arabischem bzw. „südländischem“ Aussehen sei aggressiv geworden, hieß es in dem Notruf. Die Beamten fuhren mit einem Großaufgebot von 16 Streifenwagen, die aus dem ganzen Kreisgebiet sowohl aus Dormund, als auch Hamm und Soest zusammen gerufen wurden, zum Einsatzort. Dort angekommen, gelang es der Polizei, den aufgebrachten Mob zu beruhigen. Bei der Schlägerei wurde eine Person leicht verletzt.

Es wird vermutet, dass die Auseinandersetzung mit einer vergleichbaren Situation am Freitagabend in Unna zu tun hatte. Vor einer Gaststätte am Hauptbahnhof hatte es gegen 23:30 Uhr einen ähnlichen Vorfall gegeben, an dem etwa 25 Personen beteiligt gewesen sein sollen. Wie die Polizei mitteilte, griffen Asylanten verschiedener Nationalitäten Gäste der Kneipe an. Auch hier ist die Rede von Messern und Stöcken, die bei der Schlägerei genutzt wurden.

Am Freitag waren zwei Unneraner zu Schaden gekommen. Ein 47-Jähriger wurde schwer, ein 25-Jährige leicht verletzt. Zwei tatverdächtige Syrer im Alter von 18 und 19 Jahren wurden festgenommen und wieder auf freien Fuß gesetzt.

Über den aktuellen Gesundheitszustand des schwer verletzten Unnaer liegen keine Informationen vor.

Die Polizei vermutet einen Zusammenhang zwischen beiden Massenschlägereien und überprüft derzeit, ob der Streit eines Asylbewerbers mit einem Deutschen vor mehreren Wochen, der Auslöser des Konflikts ist. (BH)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...