Gran Canaria: Vier Marokkaner vergewaltigen Touristin

Urlaubsparadies Gran Canaria in Spanien
Urlaubsparadies Gran Canaria in Spanien

Gran Canaria – Im idyllischen Ort Puerto Rico auf der spanischen Insel Gran Canaria wurde eine Frau von vier Männern abwechselnd vergewaltigt. Ein fünfter, der ebenfalls versuchte, über sie herzufallen, konnte von ihr abgewehrt werden.

Die Gruppenvergewaltigung hatte bereits im Dezember letzten Jahres (!) stattgefunden doch die Tat wurde erst jetzt bekannt. Vier Tatverdächtige konnten seither ermittelt und festgenommen werden.

Bei den mutmaßlichen Vergewaltigern handelt es sich um Migranten aus Marokko im Alter zwischen 26 und 32 Jahren.

Die Tat fand hinter einer öffentlichen Toilette statt. Die Touristin aus Dänemark hatte etwas über den Durst getrunken und war von einem der Marokkaner überrascht und mit Gewalt hinter das Gebäude des öffentlichen Urinals gezerrt worden. Dort kamen drei weitere Marokkaner hinzu, die sich über eine Stunde an der Frau brutal vergingen.

Auf Videoaufzeichnungen einer Überwachungskamera ist zu sehen, wie die vergewaltigte Frau nach einer Stunde bewusstlos am Boden liegt, als sich ein fünfter Täter nähert. auch er versucht, sich an dem Opfer zu vergehen. Die Frau kam allerdings wieder zu sich und  konnte sich von dem Mann befreien und fliehen.

Vier tatverdächtige Marokkaner wurden seitdem festgenommen, die Polizei fahndet jetzt noch nach dem fünften Mann. Das Opfer kann sich an die Tat nur unvollständig erinnern und über ihren aktuellen Gesundheitszustand ist nichts bekannt. (BH)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...