Bloggerin rät von „Vaiana“-Mädchenkostüm ab und outet sich als „wahre Rassistin“

Jouwatch Collage - Bloggerin rät von Ethnieübergreifenden Kostümen ab
Jouwatch Collage - Bloggerin rät von Ethnieübergreifenden Kostümen ab

Ende letzten Jahres standen Kinobesucher in den USA Schlange, um sich den Disney-Animationsfilm „Moana“ anzuschauen, der hierzulande unter dem offiziellen Titel „Vaiana“ in die Kinos kam. Ein US Internet-Blog, der Erziehungstips gibt, rät jetzt dazu, dass kleine Mädchen sich zu Halloween nicht als tapfere Disney-Heldin verkleiden sollen, denn das sei die „Aneignung fremden Kulturguts“.

Von Bianca Hoe

Nach Ansicht einer Internet-Bloggerin ist es „rassistisch“, wenn Mädchen in das „Viana“-Kostüm schlüpfen. Eltern sollten auch schwer darüber nachdenken, ob sie ihrem Nachwuchs erlauben, sich in die kleine „Elsa“ aus dem Film „Frozen“ zu verwandeln, weil die Rolle der Elsa das „weiße Schönheitsbild“ fördert.

In dem recht beliebten Blog „Raising Race Conscious Children“(‚Kindererziehung mit Rassenbewusstein‘), der 100.000 Leser pro Woche verzeichnet, fordert die linke Aktivisten Sachi Feris Eltern auf, ihre Kinder nicht als Charakter aus anderen Kulturen zu verkleiden, da das die „Aneignung einer fremden Kultur“ darstelle.

Obwohl viele Eltern den Disney Charakter „Vaiana“ als perfektes Vorbild für ihr Kind ansehen, vertritt Feris die Meinung, „dass es unsensibel gegenüber einer Rasse sei und das Risiko beinhalte, die polynesische Kultur zu parodieren.“

Sie beschreibt ihre eigenen Diskussionen mit ihrer fünfjährigen Tochter und sagt: „Vaiana basiert auf einer realen Geschichte und einer echten Gruppe von Menschen.“

Bildschirmfoto: Vayana Kostüm
Bildschirmfoto: Vayana Kostüm

„Wenn wir eine reale Figur darstellen wollen und dafür Kostüme nutzen, müssen wir sicherstellen, dass wir dies auf respektvolle Art und Weise machen, ansonsten ist es, als würden wir uns über die Kultur eines anderen Landes lustig machen.“

Die Frau aus Brooklyn, New York, erklärt, dass sich ihre Tochter nach dem Gespräch mit ihr dann doch lieber für eine Kostümierung als „Mickey Mouse“ entschied.

Der 3D-Disney-Film „Vaiana“ ist einer der größten Kino-Erfolge des vergangenen Jahres und spielte weltweit mehr als 551,3 Millionen Euro. Er kassierte außerdem viel Lob dafür, ohne weiße, weibliche Hauptfigur auszukommnen, da der Film auf der Mythologie der indigenen, polynesischen Bevölkerung basiert.

Bildschirmfoto: Pocahontas Kostüm
Bildschirmfoto: Pocahontas Kostüm

Doch die politisch korrekte Bloggerin Feris will nicht, dass Eltern ihren Kindern zu erlauben, sich als Südseeprinzessin zu verkleiden, sofern sie nicht auch aus dieser Gegend stammen.

Sie greift auch Disney’s Frozen-Figur „Elsa“ an, eine weitere Wunsch-Kostümierung ihrer Tochter und fügt hinzu: „Da Elsa eine Weiße ist und wir ständig nur weiße Prinzessinnen sehen, erkenne ich darin die Botschaft, dass man besonders weiß sein muss, um schön zu sein.“

Bildschirmfoto: Elsa Kostüm
Bildschirmfoto: Elsa Kostüm

Das Konzept der „Aneignung fremden Kulturguts“ hat in den letzten Jahren eine breite Diskussion nicht nur in den USA ausgelöst. Doch gelten sollen die neuen Vorgaben nur für Weiße.

Sie sollen zweimal überlegen bzw. es lieber ganz lassen, ehe sie einen Sombrero aufsetzen oder Dreadlocks tragen. Schließlich könnten sie mit einem indianischen Outfit eine andere Ethnie „verletzen“.

Bildschirmfoto: Prinzessin Jasmin Kostüm
Bildschirmfoto: Prinzessin Jasmin Kostüm

Die wachsende Zustimmung hat eine Gegenreaktion ausgelöst, wobei viele den neuen ‚Trend‘ als humorlos und als Zensurmethode empfinden.

Ein Autor des National Review nennt den Begriff „Aneignung fremden Kulturguts“ „absurd“. „Muss man wirklich aus Transsilvanien stammen, um sich als Dracula verkleiden zu dürfen? Ist es nötig, Ägypter sein, um sich als Mumie zu kostümieren? Muss man erst tot sein, um ein Geisterkostüm anziehen zu dürfen?“

Eltern auf Feris Internetblog kommentieren: „Kinder interessieren sich nicht für Rassen. Was denkst du, wird deine Tochter jetzt ihren Freunden erzählen? Sie darf nicht Vaiana sein, weil Vaiana eine andere Rasse und Kultur ist? Wenn eine ihrer Freundinnen sich an Halloween als Vaiana verkleidet, wird deine Tochter ihr sagen, dass das Kostüm beleidigend ist, weil sie nicht dieselbe Hautfarbe hat wie Vaiana. Du zwingst dein Kind förmlich dazu, ein Rassist zu sein. Ich verstehe und bewundere den Versuch, anderen gegenüber respektvoll zu bleiben, aber sie ist erst fünf!“

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...