Grünen-Politiker Dieter Janecek: „DIE Scharia ist ein Kampfbegriff der Rechten!“

Foto: Imago
Scharia in Indonesien: öffentliches Schlagen eines Mannes in Aceh Provinz (Foto: Imago)

Im Bundestag hocken Politiker, die anscheinend ihren Verstand unten beim Pförtner abgegeben haben. Zu denen gehört offensichtlich auch der Abgeordnete der Grünen Dieter Janecek.

Auf dem Bundestwitter durften wir vor kurzem einen seiner „hoch intelligenten“ Tweets lesen:

Screenshot Bundestwitter
Screenshot Bundestwitter

So, so, die Scharia ist also ein Kampfbegriff der Rechten. Wir lesen dazu auf dem „rechtsradikalen“ Portal „Wikipedia

 

Gott gilt in diesem Rechtssystem als der oberste Gesetzgeber Schāri‘ / شارع / šāriʿ; sein Gesetz ist ein Teil der göttlichen Offenbarung im Koran. Unbestritten gilt im sunnitischen Islam der Koran als die primäre Quelle des Rechts. Es ist ein von Gott gewolltes, von ihm verordnetes Recht – offenbart nach islamischer Auffassung durch seinen Gesandten Mohammed…

Alle Handlungen des Menschen unterliegen einer strengen religiösen Wertung, die die Rechtslehre im Einzelnen erörtert…

Haben sich das tatsächlich die Rechten ausgedacht, um über die Muslime herzuziehen, Herr Janecek? Oder ist die Scharia nicht eher der islamische Kampfbegriff für die Unterdrückung der Korangläubigen?

Es gibt „leider“ eben nur DIE Scharia und die ist dank linksgrüner Politik mittlerweile auch in Deutschland zu Hause. Wir lesen in der „rechtsextremen“ Welt „:

In Großbritannien spielen muslimische Jugendliche schon seit längerer Zeit Sittenpolizei. Nun tauchen auch in Deutschland Muslime als Wächter der Scharia, des religiösen Gesetzes des Islam, auf. Salafisten werben derzeit im nordrhein-westfälischen Wuppertal massiv um Mitglieder. Sie stehen vor Diskotheken oder Spielhallen und versuchen, als „Scharia-Polizei“ Menschen von einem Besuch abzuhalten. Mit orangen Westen, auf denen „Sharia Police“ steht, wollen sie für eine strenge Auslegung des Islams werben. Auf Flyern sind die Regeln festgehalten: „Sharia controlled zone“ steht darauf. Und: „No Alcohol, No Gambling, No Music or Concerts, No Drugs or Smoking, No Porn or Prostitution“.

Man muss sich wirklich Sorgen um den Geisteszustand dieses Grünen-Politikers machen, der anscheinend nicht mehr in der Lage ist, die Realität zu erkennen und alles, was der Welt Böses widerfährt, den „Rechten“ in die Schuhe schiebt.

Wir sind auf seinen Tweet gespannt, wenn wieder einmal ein Korangläubiger mit dem Lkw Ungläubige und Unschuldige umnietet.

„Der Lkw kam von rechts!“ – vielleicht?

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...