Kinderschächter hätte sich gar nicht mehr in Deutschland aufhalten dürfen

Jouwatch Collage: Symbolbild Tauerkerze
Jouwatch Collage: Symbolbild Tauerkerze

Heute morgen berichtete Jouwatch über einen Tag in Hamburg und was sich dort binnen 24 Stunden Dramatisches ereignet hat. Zu dem Vorfall am Montagabend, als ein Pakistaner seiner 2-jährigen Tochter die Kehle durchtrennte, sind jetzt nähere Details bekannt.

Laut der Ausländerbehörde lebte der 33-jährige Sohail A. seit 2011 in Deutschland und stellte im Dezember 2011 einen Asylantrag in Hessen. Der Antrag wurde wegen unglaubwürdiger Angaben abgelehnt, jedoch wurde der Mann weiterhin geduldet, da er behauptete, keine Ausweispapier zu besitzen und somit nicht abgeschoben werden konnte. Der Pakistaner lernte eine Frau in Deutschland kennen und bekam mit ihr eine gemeinsame Tochter. Die Ausländerbehörde bezeichnet den 33-Jährigen als „nicht besonders kooperativ“.

Im Jahr 2014 heiratete er trotz fehlender Papiere die 33-jährige Kindsmutter, die wie er aus Pakistan stammt und in Hamburg gemeldet ist. Sie und die Tochter verfügten über eine Aufenthaltserlaubnis, um in Deutschland bleiben zu können.

2016 beantragte Sohail A. ebenfalls eine Aufenthaltsgenehmigung, die jedoch erneut abgelehnt wurde. Der Pakistaner legte Widerspruch gegen den ablehnenden Bescheid ein und das Verfahren ist bis heute noch nicht beendet. Bis die Entscheidung gefallen ist, darf der Pakistaner nicht abgeschoben werden, hieß es von Seiten der Ausländerbehörde.

Nach der schrecklichen Tat am Montagabend, als Sohail A. seiner 2-jährigen Tochter die Kehle durchtrennte, reichte der Pakistaner einen Eilantrag bei Gericht ein, um bei seiner Familie in Deutschland bleiben zu können. Das Gericht sah nach der Tötung der Tochter jedoch keine vorhandene Familienbindung mehr und lehnte den Eilantrag, in Deutschland bleiben zu dürfen, ab.

Es bleibt abzuwarten, wie es möglich war, eine Abschiebung mittels fehlender Papiere zu verhindern, aber rechtmäßig heiraten zu können. (BH)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...