Deutschland: Mehr als 18 Millionen Menschen haben ausländische Wurzeln

Foto: Durch Bildagentur Zoonar GmbH/Shutterstock
Eine ausländische Wurzel? (Foto: Durch Bildagentur Zoonar GmbH/Shutterstock)

Die unkontrollierte Zuwanderung hat dazu geführt, dass in Deutschland mehr als 18 Millionen Menschen mit ausländischen Wurzeln leben, so das Jahrbuch des Statistischen Bundesamtes.

„Das Prinzip der Freizügigkeit wird rege genutzt“, freut sich der Präsident des Bundesamtes Georg Thiel.

Im Laufe vergangener Jahrzehnte seien netto 4,3 Millionen Menschen allein aus den Ländern  Ost- und  Südeuropas eingewandert.

Den allein 2015 hinzugekommenen 2,1 Millionen Nichtdeutschen stehen nur rund 100.000 Bundesbürger gegenüber, die ihr Glück jenseits der deutschen Grenzen suchen.

Mit 15% stellen Menschen mit türkischen Wurzeln den größten Migrantenanteil, gefolgt von den Polen mit 10%. (MS)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.