Der „tschechische Donald Trump“ ist klarer Sieger

Jouwatch Collage: Andrej Babis
Jouwatch Collage: Andrej Babis

In Tschechien ist der Führer der ANO-Bewegung Andrej Babiš als klarer Sieger aus den Parlamentswahlen an diesem Wochenende hervorgegangen.

Der Euroskeptiker und Gegner von Angela Merkels Flüchtlingspolitik ging mit über 30% in Führung. Die bisher regierenden Sozialdemokraten von der CSSD stürzten auf 7,5 Prozent ins Bodenlose.

Mit 11 Prozent konnte auch die SPD des Unternehmers Tomio Okamura zulegen, der jegliche Islamisierung in Tschechien stoppen will.

Andrej Babiš fordert einen schlanken Staat, den er „wie eine Firma lenken“ will und wird deshalb auch gerne als der „tschechische Donald Trump“ bezeichnet.

Seine Kritik an der „Flüchtlings“- und Europolitik wird in Brüssel alles andere als gern gehört und so gehört er für die „guten“ herrschenden Eurokraten zu den stimmungsmachenden „rechten Populisten“.
Sie befürchten, der Milliardär Babiš könnte zusammen mit Polen und Ungarn die EU in ihrer jetzigen Form zum Einsturz bringen.

Seinen Gegnern und den Medien warf der 63-Jährige eine „Desinformationskampagne“ vor.„Wir sind keine Gefahr für die Demokratie“, sagte im Babiš im tschechischen Fernsehen.

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.