Österreich: Immer mehr Sexualverbrechen

Foto: Durch 271 EAK MOTO/Shutterstock
Symbolfoto (Foto: Durch 271 EAK MOTO/Shutterstock)

Sexualstraftaten erreichen in Österreich einen neuen Höchststand. Von 2015 auf 2016 gibt es einen Anstieg von über 26 Prozent. Besonders häufig sind Afghanen die Täter, das teilte jetzt das österreichische Innenministerium mit.

Im vergangenen Jahr wurden mehr als 5000 Sexualstraftaten angezeigt.

32,5 Prozent Nichtösterreicher sind, beim Tatbestand der Sexuellen Belästigung sogar 43 Prozent und bei dem der Vergewaltigung 44,3 Prozent.

43 Prozent aller Tatverdächtigen bei sexueller Belästigung und mehr als 44 Prozent bei Vergewaltigung sind Ausländer.

Afghanen belegen bei diesen Delikten den ersten Platz, gefolgt von Rumänen, Deutschen, Serben, Türken, Bosniern, Ungarn, Kroaten und Irakern.

Auch bei Diebstählen und Einbrüchen sind ausländische Staatsangehörige besonders „fleißig“, hier liegt ihr Anteil bei 53 Prozent. (MS)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...