Asylbewerber legt Feuer in Abschiebegefängnis

Rheinland-Pfalz/Ingelheim am Rhein – Ein Asylbewerber hat im Abschiebegefängnis in Ingelheim einen Brand gelegt.

Der 27-jährige Marokkaner hatte in seiner Zelle der Gewahrsamseinrichtung (GFA) die Abluftanlage verstopft, sein Fenster geschlossen und seine Matratze vor der Zugangstür entzündet. Da dieser jedoch vorher damit gedroht hatte, sich umzubringen und dabei andere Menschen mitzunehmen, wurde dies wegen der erhöhten Überwachung zeitnah festgestellt. Der Verursacher wurde aus seiner Zelle gerettet und mit dem Verdacht einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus verbracht. Am Gebäude entstand kein Sachschaden, so die Polizeimeldung.

Allerdings erlitten insgesamt sechs Bedienstete der GFA bei der Rettung des Marokkaners Rauchgasvergiftungen, einer davon zusätzlich leichte Brandverletzungen. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...