Bombenangriff auf schwedische Polizeistation

Symbolfoto: Durch long shao/Shutterstock
Symbolfoto: Durch long shao/Shutterstock

Schweden – In der vergangenen Nacht hat eine große Explosion den Eingangsbereich einer Polizeistation im schwedischen Helsingborg zerstört. Etwa ein Kilogramm explosives Material sei kurz nach Mitternacht in der südschwedischen Stadt in die Luft geflogen.

Auch die Scheiben benachbarter Häuser seien zu Bruch gegangen. Es habe zum Glück keine Verletzten gegeben.

Während die Ermittlungen in der achtgrößten Stadt des Landes laufen, meldet sich bereits der erste politisch korrekte „Terrorexperte“ zu Wort und verkündet, es könnte sich hier vielleicht um einen Terroranschlag handeln.

„Es könnte sich um eine terroristische Attacke handeln, das ist eine Frage der Interpretation“, so Magnus Ranstorp.

„Ein Bombenangriff auf eine Polizeistation ist extrem ernst zu nehmen. Es ist auch ein Angriff auf unsere Demokratie“ erklärte unterdessen der schwedische Premierminister Stefan Löfven. (MS)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.