Endergebnis Österreich: SPÖ doch vor FPÖ

Foto: ÖVP

Das vorläufige amtliche Endergebnis der Nationalratswahl in Österreich ist da: ÖVP 31,%% (+7,5%), SPÖ 26,9% (+0,0%) und FPÖ 26,0% (+5,5%).

Nach Auszählung der Briefwahl entscheiden die Sozialdemokraten von Christian Kern doch das Rennen um den zweiten Platz für sich. In den Direktstimmen hatte die FPÖ Sonntag Abend noch vorne gelegen, die Prognosen inklusive Wahlkarten deuteten aber auf einen dritten Platz für HC Straches Freiheitlichen hin.

Damit kommt die ÖVP auf 62 Sitze von 183 im Nationalrat, die SPÖ auf 52 und die FPÖ auf 51. Die NEOS bekommen 10 Sitze und die Liste Pilz 8. Die Grünen scheitern mit 3,8% an der Vierprozenthürde und sind nicht mehr im Parlament vertreten.

Damit wird der österreichische Bundespräsident Alexander van der Bellen wohl am Donnerstag noch-Außenminister Sebastian Kurz (31) als jüngster Regierungschef in der Geschichte Österreichs damit beauftragen, eine neue Regierung zu bilden. Die Zeichen stehen auf eine schwarz-blaue Koalition.

Lesen Sie auch:

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...