Nachhilfe für „Linke“: Bitte Scheuklappen bei sich selbst entdecken, nicht bei AfD-Wählern!

(Symbolfoto: Durch javi_indy/Shutterstoc
Hier sehen Sie einen typisch deutschen Politiker/Wähler (Symbolfoto: Durch javi_indy/Shutterstock)

Vermeintliche „Linke“, die sich doch angeblich so eifrig für „soziale Gerechtigkeit“ engagieren, sind schockiert und zuweilen geradezu moralisch empört über den Wahlerfolg der AfD gerade unter ihrer Klientel, unter Arbeitern und Gewerkschaftsmitgliedern. Es ist auch irgendwie komisch, wie ihre pseudolinken Scheuklappen ihnen den Blick auf die Realität versperren – im Gegensatz zu jenem Teil ihrer Klientel, der angeblich ,falsch‘ gewählt hat. Der Verwirrung, die sie bei dieser diagnostizieren, unterliegen sie in Wirklichkeit selbst.

Von Peter Wörmer

Wirkliche Linke haben stets gegen die Ausbeutung von Menschen und für die gleichberechtigte Freiheit aller Menschen gekämpft. Die verfassungswidrige, unverantwortliche Grenzöffnung, das massenweise Hereinlassen aller möglichen Menschen, von denen die allermeisten und auch die allermeisten ihrer vielen Nachkommen hier nie selbst ihren Lebensunterhalt verdienen werden, ist die größte Ausplünderung der arbeitenden Menschen, die es je gegeben hat, weit größer als die von Kapitalisten. Dass dieser Sachverhalt möglichst vertuscht und umgelogen wird, ist selbstverständlich. Pseudolinke stellen diesen Sachverhalt gern als Solidarität mit den Armen der Welt dar. Sie sind schlicht übergeschnappt. Von der überholten Kirchensteuer fett gepäppelte Kirchenfunktionäre lügen die christliche Botschaft ,Liebe deinen Nächsten wie dich selbst‘ um in ,Liebe Deinen Fernsten mehr als deinen Nächsten‘.

Zugleich werden besonders die weniger begüterten Deutschen einschließlich integrierter Migranten der explodierenden Migranten-Kriminalität geradezu ausgeliefert. Die Polizei ist überfordert. Gerade ihr Umfeld wird ruiniert. Ihre Chancen auf eine bezahlbare Wohnung und einen Arbeitsplatz werden drastisch reduziert. Ihre Kinder werden in der Schule brutal gemobbt. Im weiteren Sinn gehört auch all dies zur Ausplünderung.

Und die gleichberechtigte Freiheit wird nicht etwa zunehmend realisiert, sondern schleichend verringert. Die allermeisten Migranten sind orthodoxe Muslime. Orthodoxe Muslime haben sich in der Vergangenheit nicht integriert und werden es in Zukunft noch weniger tun, weil sie es noch weniger nötig haben. Von ,Integration‘ wird nur gern gelabert, um Menschen zu täuschen und Politikern auf Kosten der Steuerzahler schöne Posten zu verschaffen. Mit der Islamisierung geht unsere Freiheit schleichend verloren. Und auch zur sozialen Gerechtigkeit gilt unter dem Islam ganz etwas anderes als die Vorstellungen unserer „Linken“.

Man kann vor bestimmten Sachverhalten die Augen verschließen, weil sie einem nicht in den Kram passen. Man sollte die Augen möglichst öffnen, bevor es zu spät ist. Glücklicherweise gibt es zunehmend Wähler, die das tun. All die dummen oder klugen Gedanken und Konzepte „Linker“ für soziale Gerechtigkeit – z.B. in Parteien, auf nachdenkseiten.de – können sie sich abschminken, wenn sie die gigantische Ausplünderung und die Islamisierung ignorieren und diese sich fortsetzen. Nicht die AfD-Wahler müssen ihre Scheuklappen ablegen, sondern eben die „Linken“ die ihren.

 

                                         

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...