Die Grünen wollen TV Ausstrahlung des Kinderfilms ‚Nellys Abenteuer‘ verhindern

Bildmontage: Grüne gegen Kinderfilm Nellys Abenteuer
Bildmontage: Grüne gegen Kinderfilm Nellys Abenteuer

Der Film ‚Nellys Abenteuer‘ vom Regisseur Dominik Wessely ist ein deutscher Kinderabenteuerfilm, der ab Mai 2016 in den deutschen Kinos lief. Am 18. November wird er auf Kika zu sehen sein und am 3. Dezember wird der SWR ihn zeigen, jedoch sind die Grünen gegen eine unkommentierte Ausstrahlung und verlangen vom Sender, den geplanten Sendetermin zu überdenken.

Von Bianca Hoe

„Nellys Abenteuer“ war bereits im letzten Jahr in den Kinos zu sehen. Der Kinderkanal KIKA plant den Film jetzt auch im TV zu zeigen, doch sind die Grünen gegen eine unkommentierte Ausstrahlung. Die Grünen kritisieren, dass Roma im Film durchgehend als fremd und anders dargestellt werden. Sie sehen darin Klischees und Stereotypen, die ihrer Ansicht nach unzulässig sind und veröffentlichten am Donnerstag einen offenen Brief von den Verfassern Madeleine Henfling und Astrid Rothe-Beinlich, zusätzlich unterschrieben von der Bundesvorsitzenden Simone Peters.

Die Grünen fordern in dem Schreiben, dass der Film entweder „zurückgezogen und nicht ausgestrahlt wird“ oder einen erzieherische Aufklärungskommentar in Form einer Sondersendung vor Beginn des Films, um auf die Problematik hinzuweisen.
Es ärgert die Grünen ausserdem, dass der Film mit öffentlichen Gelder gefödert wurde. Der Zentralrat der Sinti und Roma hat ein Gutachten erstellen lassen, was zu dem Resultat kam, dass Roma im Film als kriminell, unzivilisiert, disziplinlos und triebgesteuert dargestellt werden, die keine Moral kennen.

Der Programmdirektor des SWR, Christoph Hauser, vertritt jedoch die Ansicht, dass der Film zeige, wie Vorurteile überwunden werden können. Es gehe vor allem um kulturelle Wertschätzung. Entschieden wies Hauser den Vorwurf des Rassismuns gegen Roma zurück und sagte, dass der Film wie geplant im Kika und SWR gesendet werde. „Nur wer den Film gesehen hat, kann sich ein fundiertes Urteil bilden.“
Der Geschäftsführer der Mitteldeutschen Medienförderung Claas Danielsen verwies auf die künstlerische Freiheit und unterstrich, dass Zensur unerwünscht ist. Es obliegt der redaktionellen Freiheit der Sender, den Film zu zeigen.

Zum Inhalt von Nellys Abenteuer: Der Sommerurlaub der 13-jährigen Nelly Klabund in Rumänien nimmt eine dramatische Wendung, als sie zufällig vom geheimen Plan ihrer Eltern erfährt, nach Siebenbürgen umzuziehen. Wutentbrannt läuft Nelly weg und gerät kurz darauf in die Hände von Entführern. Deren Anführer ist der skrupellose, deutsche Bauunternehmer Wagner, der das alternative Energieprojekt von Nellys Vater durch seine Intrige verhindern will. Mit Hilfe des undurchsichtigen Herrn Holzinger begeben sich die Eltern auf eine verzweifelte Suche nach ihrer Tochter.
Nelly wiederum freundet sich mit den beiden Romakindern Tibi und Roxana an, die ihr bei ihrer Flucht vor den Entführern helfen. Gemeinsam begeben sich Tibi und Nelly auf eine Reise durch Transsylvanien; sie überqueren Berge und Flüsse, entkommen aus einem Verlies, entwenden ein Auto und springen auf einen fahrenden Zug auf. Schließlich gelingt es Nelly, ihre Eltern wieder in die Arme zu schließen. Wagners Entführungsplan ist gescheitert, er wird bei der Eröffnung seines neuen Staudammes verhaftet. Nelly und ihre Eltern wollen nun doch nach Rumänien ziehen.

Zu großen Teilen wurde an Originalschauplätzen in Siebenbürgen/Rumänien gedreht, wobei die Roma-Charaktere im Film überwiegend von Angehörigen der Roma verkörpert wurden.

Nellys Abenteuer wird am 18. November auf KiKA und m 3. Dezember beim SWR zu sehen sein.

Offizielle Website „Nellys Abenteuer“

 

 

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...