Salzgitter verbietet „Flüchtlings“-Zuzug

Foto: JouWatch
Zuviel Muslime in Salzgitter Symbolfoto: JouWatch)

Niedersachsen – Salzgitter verbietet als erste Stadt den Zuzug von sogenannten Flüchtlingen. Dort lassen sich überdurchschnittlich viele der muslimischen Neubürger nieder. Die kommunalen Ausländerbehörden seien seitens der Landesregierung angewiesen worden, eine Zuzugsbeschränkung über die Aufenthaltserlaubnis durchzusetzen. Weitere Städte sollen folgen. Auch Delmenhorst und Wilhelmshaven sind bei den illegalen Einwanderern besonders beliebt. Deshalb werden alle drei Städte in diesem und im kommenden Jahr mit zusätzlichen 10 Millionen Euro unterstützt. (MS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...