n-tv und die 70.000

Foto: Durch thomas koch/Shutterstock
Alle auf dem Weg nach Deutschland (Foto: Durch thomas koch/Shutterstock)

Die Anti-Journalisten von n-tv haben im Auftrag von Angela Merkel mal wieder voll zugeschlagen und verkaufen ihre Kunden für dumm, für ganz besonders dumm. Wir lesen:

Befürchtungen, dass der Familiennachzug für Geflüchtete zu einer massenhaften Zuwanderung führen könnte, erweisen sich als übertrieben…Rund 70.000 Syrer und Iraker bemühen sich derzeit um einen Familiennachzug zu Angehörigen in Deutschland…

Und wie es sich für einen linksradikalen Sender gehört, wird eine linksradikale Expertin zitiert:

„Das ist eine absolut überschaubare und ohne Zweifel beherrschbare Zahl, selbst wenn im nächsten Jahr der Nachzug zu subsidiär Schutzberechtigten wieder möglich werden sollte.“ Es gehe um das Menschenrecht auf Familienleben…

Was für eine Dreistigkeit und eine perfide Strategie. Denn die Zahl 70.000 klingt nur dann harmlos, wenn man ihr die rund 2 Millionen Neusiedler, die in Deutschland bereits ihr Lager aufgeschlagen haben, entgegenstellt.

Damit will n-tv uns lediglich sagen: „Was habt ihr bloß, die 70.000 könnt ihr doch auch noch problemlos schlucken, ihr habt doch schon 2 Millionen verkraftet.“ Uns wird nicht gesagt, dass sich in nächster Zeit noch weitere Syrer und Iraker um Familiennachzug bemühen und die Zahl schnell die Millionengrenze knacken könnte. Uns wird nicht erklärt, dass mit den 70.000 eine Stadt wie Bayreuth mit Muslimen gefüllt wird, die alle alimentiert werden müssen und die Islamisierung der Republik befeuern werden.

Das ist unverantwortlicher Journalismus, aber eben typisch n-tv.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...