JouWatch exklusiv: Die neue Partei von Petry/Pretzell heißt „FUCK“!

Foto: Collage
Das ist der Partei-Name der neue P&P-Bande (Foto: Collage

Wie zu erwartet, frohlockte das mediale Bollwerk der Kanzlerin, die „Welt“, als bekannt wurde, dass den Verrätern des politischen Widerstands, Petry und Pretzell, weitere finstere Gesellen folgen würden, um die einzige wirkliche Alternative zugunsten Angela Merkels zu schwächen.

Allein die Schlagzeile trieft vor Schadensfreude:

Austrittswelle bei AfD-Mandatsträgern

Und der erste Satz ist auch gleich eine Lüge:

Die AfD verliert immer mehr Mandatsträger, die mit dem Kurs der Parteiführung unzufrieden sind.

Und wir erkennen auch gleich darauf, warum das eine Lüge ist:

Mit einem verbitterten Brief an Parteimitglieder verabschiedete sich der nordrhein-westfälische Landtagsabgeordnete Frank Neppe aus Fraktion und Partei.

Sein Abgeordnetenmandat werde er allerdings nicht aufgeben, sagte Neppe der Deutschen Presse-Agentur…

Und genau das ist der Punkt, denn die Parteiführung hat ihren Kurs nicht erst am 24. September, also dem Tag der Wahl, geändert, sondern, wenn überhaupt, bereits viel früher.

Damit ist wohl erwiesen, dass es den Abtrünnigen nur darum ging, schamlos die Wähler zu hintergehen, die ob der schändlichen Politik der Kanzlerin in der AfD die einzige Hoffnung gesehen haben, zumindest den Untergang Deutschlands hinaus zu zögern.

Denn wären die Verräter tatsächlich mit dem vermeintlichen Rechtsruck der Partei nicht einverstanden gewesen, wären sie VOR der Wahl ausgetreten und hätten nicht so getan, als ob sie im Sinne der AfD in den Parlamenten Politik betreiben wollten.

Diese unrühmlichen Abgänge machen eins deutlich: Petry & Co haben die AfD als Sprungbrett missbraucht, um sich in den Parlamenten einen lukrativen Posten zu sichern und gleichzeitig dort als Single oder als Splittergruppe einen faulen Lenz schieben zu können – natürlich auf Kosten der Steuerzahler.

Gleichzeitig zeigt dieser Verrat eine unerträgliche Dummheit. Denn der politische Gegner wird diese Falschspieler nun als Waffe verwenden, um weiterhin die AfD zu bekämpfen und anschließend die Loser wegzuwerfen wie heiße Kartoffeln, die man zu Brei zerstampft hat.

Es scheint so, als ob Petry & Co das auch selber so sehen. Anders ist es nicht zu erklären, dass sie ihre neue Partei ausgerechnet FUCK. nennen – frei, christlich, konservativ (woher das U stammt, ist nicht so ganz klar).

In diesem Sinne also: Fuck you Wähler, herzlichst Eure Frauke Petry!

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.