Wegen „Frei.Wild“-Jacke halb tot geschlagen

Frei.Wild Jacke - in Leipzig verboten (Bild: Screenshot YouTube)

Leipzig – Die linke Hochburg ist für Nicht-Linke ein gefährliches Pflaster. Am Sonnabend wurden zwei junge Männer so schwer verprügelt, dass sie in ein Krankenhaus eingeliefert werden mussten. Sie waren vor einem Supermarkt angesprochen worden, weil einer der beiden, der 25-Jährige aus Kiel eine Jacke mit dem Bandnamen der Gruppe „Frei.Wild“ trug. Er und sein 37jähriger Begleiter kümmerten sich nicht weiter um die Aufforderung, so eine Jacke lieber nicht zu tragen. Kurze Zeit später kam der „Frei.Wild“-Jacken-Hasser in Begleitung mehrerer Freunde wieder. Die Gruppe fiel über die beiden Männer her und schlug sie so schwer zusammen, dass der 37jährige bewusstlos wurde. Ein Passant entdeckte ihn und seinen Freund in einem Hauseingang und verständigte den Notarzt. Die beiden Männer kamen schwer verletzt in ein Krankenhaus. (MS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...