Dove entschuldigt sich demütig für „rassistische“ Werbung

(Bild: Screenshot)
Unglaublich "rassistische" Werbung von Dove (Bild: Screenshot)

Dove, das niederländisch-britische Erfolgsunternehmen, bekannt für seine innovativen Werbekonzepte und deshalb bei Frauen angeblich mehr als beliebt, ist am Boden zerstört. Alles, aber wirklich alles wurde bei der aktuellen Werbekampagne für das neue Duschprodukt falsch gemacht. Das Unternehmen hat seinen angeblich rassistischen Werbeclip bereits von seiner US-amerikanischen Facebook-Seite gelöscht. Im neuesten, drei Sekunden langen Werbeclip des Kosmetikherstellers Dove ist eine dunkelhäutige Frau zusehen, die sich ihr T-Shirt über den Kopf zieht. Danach wird eine weiße, rotblonde Frau gezeigt, die dasselbe tut, und ebenfalls ihr Oberteil auszieht, woraufhin eine weitere Frau mit weißer Hautfarbe erscheint, dieses Mal aber mit dunklen Haaren.

Auf der Facebook-Seite von Dove war Alarm angesagt. Der Spot sei rassistisch, da suggeriert werde, dass schwarze Körper dreckig seien und rein – also weißgewaschen werden müssten.  „Ein sauberer Körper ist nicht ein weißer Körper, und schwarze Körper sind nicht automatisch dreckig“, schrieb etwa die Soziologin Abigail Sewell und ritt weiter auf der Diskriminierungswelle: Das Marketing-Team von Dove sei absolut „rassistisch“, so die ebenso schwarz- wie offensichtlich dünnhäutige Mrs. Sewell und kündigte laut vernehmlich an, zukünftig keine Produkte mehr von Dove zu kaufen. Sorry, sorry und nochmal sorry! Das Unternehmen zeigte sich tief geknickt, sprach von einer missglückten PR-Maßnahme und kippte sich öffentlich kübelweise Asche auf das Haupt: „Die Werbung sollte zeigen, dass das Duschprodukt von Dove für jede Frau gedacht ist, es sollte ein Fest der Vielfalt sein, aber wir haben es falsch gemacht und im Ergebnis viele Menschen beleidigt“, so Dove- Sprecherin Marissa Solan gegenüber der New York Times. Die Entschuldigung ist bereits auf Twitter veröffentlicht und die Werbung von den Seiten des US-amerikanischen Facebooks gelöscht. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.