„Promis“ lesen gegen den AfD-Parteitag an

WDR-Moderatorin Sabine Heinrich (li) (Bild: Michael Schilling; CC BY-SA 3.0; siehe Link) und Bestsellerautorin Melanie Raabe (re) (Bild: Caterina Kirsten; CC-BY-SA 4.0; siehe Link)
"Heldinnen":  WDR-Moderatorin Sabine Heinrich (li) (Bild: Michael SchillingCC BY-SA 3.0; siehe Link) und Bestsellerautorin Melanie Raabe (re) (Bild: Caterina Kirsten; CC-BY-SA 4.0; siehe Link)

Der Landesverband der nordrhein-westfälischen AfD veranstaltet seinen 14. Landesparteitag am 14. und 15. Oktober in Wiehl. Angeblich „namhafte Schriftsteller und Journalisten“ schließen sich einem Protest unter dem Motto „Siebenundachtzig Prozent. NRW ist vielseitig“ an.

Die AfD empfängt in der Wiehltalhalle am kommenden Wochenende rund 450 Delegierte und 150 Gäste.

Dieses Recht, das jeder demokratisch gewählten Partei zusteht, soll nach dem Willen der Bestseller-Autorin Melanie Raabe für die AfD nicht protestlos zu bekommen sein. Die aus Wiehl stammende Raabe konnte für ihren „Protest-Literaturmarathon“ angeblich öffentlich bekannte Mitstreiter gewinnen.

Im Wiehler Ratssaal werde man voraussichtlich am Sonntag eintrittsfrei und mit tatkräftiger Unterstützung der öffentlich-rechtlichen und mit Zwangsgebühren bezahlten WDR-Moderatorin Sabine Heinrich, der irrsinnig prominenten RTL-Journalistin Janine Steeger und weiteren – mutmaßlich Prominenten der Kategorie B und C – gegen die AfD „anlesen“.

Die Initiatorin Melanie Raabe selbst gibt sich die Ehre und werde, so die frohe Botschaft, mit Autorin Antje Deistler – wo und wofür auch immer diese Dame bekannt ist –   sowohl moderieren, als auch beim „Marathon“ lesen, um zu zeigen, dass „Freiheit und Vielfalt etwas Wunderbares seien. Und Bücher auch!“, so die berichterstattende Kölnische Rundschau, die zudem noch das Kommen von Musikprominenz verkünden kann. Ab 11 Uhr am Sonntag gilt dann das Motto: Lesen gegen „Rechts“. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...