Fürstin Gloria von Thurn und Taxis: „Beatrix von Storch ist seriös, ehrlich und engagiert“

(Bild (li): Pressefoto; re: JouWatch)
Adlige Damen: Fürstin Gloria von Thurn und Taxis (li.) und Beatrix von Storch, eine geborene Prinzessin von Oldenburg (re.) (Bild (re): Pressefoto; li: JouWatch)

Fürstin Gloria von Thurn und Taxis kommentiert in ihrer Wochenblatt-Kolumne die Bundestagswahl. Das Verhalten von Angela Merkel lässt die Blaublütige ratlos zurück. Beatrix von Storch, eine geborene Prinzessin von Oldenburg, kennt Fürstin Gloria persönlich: „Sie ist seriös, ehrlich und engagiert“.

Fürstin Gloria von Thurn und Taxis hat eine feste Kolumne im Wochenblatt. In der „Zeitung für alle“ macht sich die blaublütige Dame Gedanken über die Bundestagswahl.

Klarer, adliger Blick auf den Zustand unseres Landes

Insbesondere das Verhalten der Bundeskanzlerin zeichnet ihr Falten der Ratlosigkeit auf die adlige Stirn. Zwar habe sie das Ergebnis der Bundestagswahl nicht verwundert, da die Etablierten es geschafft hätten, dass über die wichtigen Probleme unseres Landes überhaupt keine Debatte mehr stattfinden würde.

Deutschland soll für die Schulden der ärmeren Nachbarländer geradestehen, während zeitgleich abertausende Menschen über die Grenzen in unser Land gelassen werden, die überhaupt keinen Pass vorweisen können und damit nicht einmal nachweisen könnten, wer sie sind. Das, so die Fürstin, verstehe kein Mensch mehr.

„Ich frage mich, was sie antreibt und warum sie das macht, was sie macht“

Ein Grenzschutz finde faktisch nicht statt und die Polizei sei, wie bei der Silvesternacht von Köln, heillos überfordert. Wir kaufen teure Atomenergie aus Frankreich und Tschechien ein, weil unsere eigenen Atomkraftwerke über Nacht geschlossen wurden. Auch verstehe sie nicht, warum sie für ihre, aus Kenia stammende Hausangestellte sechs Jahre kämpfen musste, um eine Arbeitsgenehmigung zu bekommen, auf der anderen Seite plötzlich halb Nordafrika ohne Arbeit bei uns sitzt. Irre das alles.

„Ich treffe hin und wieder Angela Merkel auf Veranstaltungen, doch ich frage mich, was sie antreibt und warum sie das macht, was sie macht“, so Gloria weiter, wobei es ihr hier wie Abermillionen in diesem Lande ergehen mag.

„Beatrix von Storch ist seriös, ehrlich und engagiert“

Das hohe Abschneiden der „Alternative für Deutschland“ habe sie deshalb auch nicht verwundert, obwohl Frau von Thurn und Taxis noch nicht weiß, was sie abschließend von der AfD halten solle.

Man müsse beobachten und abwarten, ob sie aus den „Kinderschuhen“ herauswachse und am Ende zu einer erwachsenen Partei werde, so die vernünftige, jedoch öffentlich selten gehörte Bewertung des momentan politischen Gemenges. „Ich kenne jedenfalls Beatrix von Storch, eine geborene Prinzessin von Oldenburg, und sie ist seriös, ehrlich und engagiert“.

Wie es politisch weiter geht, das wisse Frau Fürstin Gloria von Thurn und Taxis auch nicht – sie sei fast ratlos. Der Politik und den Parteien könne sie nur raten: geht wieder zu den Menschen und hört zu! (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.