Berliner Senat bezahlt Sprachkurse für abgelehnte Asylbewerber

(Bild: JouWatch)
Alles "kostenlos" (Bild: JouWatch)

Berlin – Ob gendergerechte Toiletten oder Überwachungstrupps wegen „sexistische, diskriminierende und frauenfeindliche“ Werbung. All das ist ebenso möglich im „arm-aber-sexy“—Berlin wie Deutschunterricht für abgelehnte Asylbewerber, auch wenn diese ausreisen müssen. Der ganze Blödsinn bezahlt vom Steuerzahler.

Eigentlich hat man sich schon daran gewöhnt, dass eine irrsinnige Meldung nach der anderen aus dem hochverschuldeten, arme-aber-sexy Berlin durch die Gazetten jagt. Ob gendergerechte  Unisex-Toiletten oder durch Blockwarte überwachter öffentlicher Werberaum – all das und vieles mehr ist möglich in einem Stadtstaat der durch linke Politikfunktionäre regiert wird, die das nie selbstverdiente Geld mit vollen Händen repressionsfrei für wahren Blödsinn verballern können.

Senat bezahlt Deutschunterricht für abgelehnte Asylbewerber, auch wenn sie ausreisen müssen

Das neueste aus dem Irrenhaus Berlin: Der Senat bezahlt Deutschunterricht für abgelehnte Asylbewerber, auch wenn diese ausreisen müssen. Dies habe die Senatorin für Integration, Elke Breitenbach (Linke), in ihrer Antwort auf eine Anfrage der lästigen AfD im Abgeordnetenhaus bestätigt.

Wie Gunnar Schupelius in seiner BZ-Kolumne schreibt, unterlaufe der Senat hiermit die Regelungen der Bundesregierung, die vorsehen, dass an solchen, vom Steuerzahler finanzierten Maßnahmen, nur anerkannte Asylbewerber mit einer guten Bleibeperspektive oder abgelehnte Asylbewerber, die aus humanitären Gründen nicht zur Ausreise verpflichtet sind, teilnehmen dürfen.

Rot-rot-grüne Spacken mit immanentem Verteilzwang

Die Regelung der Bundesregierung sei laut Schuppelius bereits großzügig ausgelegt, da Integrationskurse bereits vor dem tatsächlichen Asylbescheid angeboten würden. Warum also, so die mehr als berechtigte Frage, muss der rot-dunkelrot-grüne Senat in Berlin dies noch dadurch überbieten, dass er abgelehnten Asylbewerbern, die zur Ausreise verpflichtet sind, „kostenlose“ Basiskurse mit bis zu 400 Unterrichtseinheiten, mit anschließendem „kostenlosen“ berufsbezogenen Deutschkurs hinterschmeißt?

Eine befriedigende Antwort, warum die rot-rot-grünen Sozialisten mit immanentem Verteilzwang dies tun, dürfte weder die AfD noch jene bekommen, deren hart erarbeitetes Geld mit vollen Händen von diesen Spacken verteilt wird, während die Schulen ihrer Kinder vor sich hingammeln. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...