Bombe nach der Wahl: Merkel verliert weiter, AfD siegt weiter …

Foto: Collage/Shutterstock
Die AfD-Fans haben Grund zum Jubeln (Foto: Collage/Shutterstock)

Es war die schlimmste Wahl aller Zeiten für die CDU/CSU! Merkel lispelte die Union auf 32,9 Prozent Sozialismus runter – Minus 8,6!! Schlimmer geht’s nimmer? Doch: Kaum 3 Tage später ermittelte INSA für CDU/CSU: Nochmal rund 2 Prozent runter (genau 1,9%). Die einst große christliche Volkspartei von Adenauer und Kohl (weit über 40% ) watschelt dank Moslem-Merkel weiter auf den Abgrund zu. Es bebe der Reichstag: Und die AfD macht weiter Plus – 0,4 %! Die Partei der Deutschland-Retter liegt jetzt bei glatten 13 Prozent.

Von Peter Bartels

Da INSA eigentlich der first Glaskugel-Gucker für BILD ist, müßte die Merkel-Bombe das ganze Wochenende über bei Springer getickt haben. Und würde wahrscheinlich noch bis in alle Ewigkeit dort vor sich hinticken…Schließlich trinkt SPRINGERS Alma Mater mit Moslem-Muttchen Tee. Und Friede will ihren Frieden haben. Basta! Wenn INSA die Zahlen jetzt nicht lautlos auf YouTube veröffentlich hätte, würde wohl keiner zur Zigarette „danach“ greifen müssen, falls … Natürlich waren die Brillengläser der Konkurrenz von EMNID, die BamS selbstredend heute  brachte, „etwas“ rosiger (CDU 33%). Motto: Spare Leid in der Zeit, dann hast Du Brot in der Not; Regierungsaufträge machen halt auch Auguren satt, siehe die Spökenkieker Jung von Matt mit der Millionen teuren Wahlkampagne für die CDU; nix gewesen außer Spesen…

INSA jedenfalls befragte drei bzw. vier Tage (27./28.9.) nach der deutschen Schicksalswahl 1071 Wähler: Was würden Sie wählen, wenn Sonntag schon wieder Wahlen währen?? Niederschmetternd und Himmelhochjauchzend: Die CDU würde noch mehr verlieren, die AfD würde noch mehr gewinnen. INSA-Chef Hermann Binkert zündete die Bombe jetzt persönlich auf YouTube: „Es ist nicht die Aufgabe von Wahlumfragen, dass sie immer allen gefallen, sondern entscheidend ist, dass sie am Ende stimmen.“ Und die INSA-Forscher lagen am Wahlsonntag (wiedermal!) am dichtesten von allen Konkurrenten am Endergebnis.

Frage der Reporterin: Was passiert da jetzt so kurz nach der Wahl? Der INSA-Chef: „Der Trend setzt sich fort – die Union verliert. Bei der AfD kann man sagen, dass der Austritt von Frauke Petry keine Auswirkungen hat. FDP und GRÜNE gewinnen mehr, als die Union verliert.“

Was JAMAIKA heißen könnte. Oder GroKo. Aber der SPD-Maulheld aus Würselen wurde ja schon von den Genossen trotz SPD-Jahrhunderpleite (20,5%) wie ein Wahlsieger gefeiert, weil er „OHNEMICHEL“ versprach. Und die neue SPD-Partei-Plumpe aus dem Sauerland will ja ab Morgen Merkel nur noch in die „Fresse“ hauen und so.

Da Seehofer (größte CSU-Wahlschlappe dank AfD-Bystron in Bayern) sich mal wieder windet und dreht … Da die CDU-Wendehälse Tillich und Haseloff in Sachsen und Sachsen- Anhalt aus Angst vor der AfD (stärkste Partei in Sachsen!!) Merkel um ein bißchen mehr „Mitte“ und Rechtsrückchen anbetteln … Da Merkel aber längst in ihre Raute gelispelt hat: Habe nichts falsch gemacht … Sind doch stärkste Partei geworden … Ohne uns geht nichts … Sind Neuwahlen nach der Wahl gar nicht mehr sooo ausgeschlossen.

Denn mit Jamaika sieht’s beschissen aus: Die GRÜNEN wollen partout immer mehr Buntdeutschland aus Nafri und Afri. Und die FDP-Föhnwelle will um’s Verrecken keine Reichen-Steuer. Und Dütt und Datt nicht, was weder CDU/CSU noch GRÜNE  wollen.

Die AfD muß nur noch ihren Job als erste und einzige Opposition machen. Und etwas Geduld haben. Noch ist Deutschland nicht verloren …

Die Sonntagsfrage:

 

 

 

 

 

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.