Anton Hofreiter: „Obergrenze geht nicht mal in Ansätzen“

(Bild: JouWatch)
Anton Hofreiter (Die Grünen) (Bild: JouWatch)

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter ruft die Union auf, sich für die Verhandlungen über eine Jamaika-Koalition zu einigen. Der Kohleausstieg ist fix und eine „Obergrenze geht nicht mal in Ansätzen“.

Im Welt-Ableger N24 machte der Fraktionschef der Grünen, Anton Hofreiter, am Freitag im Interview unmissverständlich klar, weiterhin Deutschland mit Immigranten fluten zu wollen: „Obergrenze geht nicht mal in Ansätzen“.

Mit Asylanten ohne Bleiberecht will der Hofreiter sich erst einmal über eine freiwillige Rückkehr unterhalten. Erst dann, wenn alle, wirklich alle Möglichkeiten, doch in Deutschland zu bleiben, nicht genutzt werden können, dann findet auch Hofreiter, dass diese Menschen unser Land verlassen müssen. Und der Kohleausstieg 2030, der ist sowieso schon fix.

Nach seiner Position zur möglichen Jamaika-Koalition und der  Aussage von Oppermann, dass die Grünen jetzt zu jeder Schadtat bereit seien, bemerkte Hofreiter, dass man da die SPD nicht so ernst nehmen müsse. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.