Villa und Vorstellung

Foto: JouWatch
Zuviel Muslime in Salzgitter Symbolfoto: JouWatch)

Wie man wählt, hängt davon ab, wo man lebt. Tür an Tür mit den Goldstücken sieht man die Welt anders als im Villenviertel.

Von Volker Kleinophorst

Wie soll man das Wahlergebnis bloß deuten. Warum nur warum, fragt sich ganz Besserdeutschland, haben so viele Menschen AfD gewählt. Die Antwort ist ganz einfach. Weil nicht jeder in einem Besserverdienerviertel lebt. Denn je weniger Migranten in der Nähe wohnen, um so mehr ist man dafür, welche aufzunehmen.

„Als ich gerade von meinem Stadtteilbüro in Duisburg Marxloh nach Hause fuhr, war überall auf den Straßen große Zigeunerparty. Ehrlich gesagt. Da möchte ich auch nicht wohnen“, erzählte mir im letzten Sommer eine SPD-Politikerin und lachte. Das Mitglied des Duisburger Integrationsrates zieht sich nach Feierabend gerne in ihr nobles Eigenheim in der Vorstadt zurück. In dem sie trotz Einliegerwohnung keine Flüchtlinge aufgenommen hat, sondern mit Mann allein auf 200 Quadratmetern hockt.

Jetzt wird sie sich sicher fragen, wieso in Marxloh so viele Bürger die AfD gewählt haben, 30 %.

Ich gebe hier mal die Antwort, die nämlich so einfach ist, dass man sie auch als SPD-Politiker verstehen kann. Da wo die Menschen mit den „Kulturbereicheren“ Tür an Tür wohnen, ist der AfD-Anteil hoch. Abseits der No Go Brennpunkte leben die Bessermenschen und die sind unbedingt dafür noch mehr aufzunehmen.

Dafür braucht man keinen Experten, Parteienforscher, Wissenschaftler.

Ja , werden da die Oberschlauen sagen, aber im Osten ist doch die AfD am stärksten, obwohl da ja keine Migranten gibt.

Erst mal ist die Behauptung im Osten leben keine Migranten schlicht gelogen, wie jeder Polizeibericht deutlich macht. Es leben weniger Migranten dort. Und damit das so bleibt, hat man die AfD gewählt.

Man muss nicht erst Verhältnisse haben wie in Bremen oder dem Ruhrgebiet, um zu erkennen, was man nicht will.

Da ist man im Osten schlauer.

Also: Mehr Migranten, mehr AfD. Mehr Analyse braucht es eigentlich nicht.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.