Trotz Buchhandel-Boykott: „Kontrollverlust“ auf Platz 1 der Spiegel- Bestseller-Liste

(Bild: Screenshot)
Die ganze unwürdige Boykottaktion um sonst (Bild: Screenshot)

Trotz des massiven Boykotts führender Buchhändler wie Thalia konnte nicht verhindert werden, dass der Autor Thorsten Schulte mit seinem politisch unbequemen Buch „Kontrollverlust: Wer uns bedroht und wie wir uns schützen“ nun Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste erreicht hat. Ein weiteres, gutes Anzeichen dafür, dass die Bürger auf die politisch-korrekten Vorgaben des Mainstreams pfeifen.  

Führende Buchhändler – in vorderster Front der deutsche Marktführer im Sortimentbuchhandel, die Thalia Bücher GmbH – hatten zu einem flächendeckenden Boykott des Schulte-Buches ausgerufen, das sich in kürzester Zeit auf Platz zwei der Spiegel-Bestseller-Liste platzierte.  In den Thalia-Buchhandlungen war, wie JouWatch berichtete, anstatt des Buches ein Vermerk zu finden, der mitteilte, dass „dieses Buch in Thalia Buchhandlungen nicht präsentiert werde“ oder aber, dass das Buch „leider aktuell beim Verlag nicht verfügbar sei“. Bei der letzteren Darstellung handelte es sich, nach Aussage des Kopp-Verlags, um eine glatte Falschaussage, sprich Lüge.

Der massive Boykott scheint indes sein Ziel fulminant verfehlt zu haben, denn: Thorsten Schultes Buch steht aktuell auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste.

Hoffnungsvoll darf hier gemutmaßt werden, dass die Bürger langsam aber sicher die Nase gestrichen voll davon haben, von überheblichen Besserwissern permanent gegängelt zu werden und  ungefragt in ein politisch-korrektes Muster gepresst zu werden. (BS)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.