„Kill all Christs“ – Sprühparolen

(Symbolbild: JouWatch)
"Tötet alle Christen" -Parole auf Straße geschmiert (Symbolbild: JouWatch)

Hessen / Bischoffen-Niederweidbach – Im hessischen Bischoffen-Niederweidbach entdeckte ein Verkehrsteilnehmer Schmierereien auf der Fahrbahn. Unbekannte sprühten auf die Bundesstraße die Parole „Kill all Christs“ – „Tötet alle Christen“. Ein Verkehrsschild wurde mit den Schriftzug „IS“ besprüht. Der Staatsschutz bittet um Hinweise.

„Kill all Christs“. Die in fehlerhaftem Englisch präsentierte Formulierung lässt sich als Aufforderung zum Töten aller Christen übersetzen und wurde am Sonntagmorgen auf der Bundesstraße 255 bei Bischoffen-Niederweidbach (Hessen) auf der Straße aufgesprüht vorgefunden. Ein Verkehrsteilnehmer hatte diese laut einer Pressemitteilung der Polizei auf der Landstraße in Richtung Eiserne Hand entdeckt.

Daneben fand man ein aufgesprühtes Herz, in welchem „IS“ stand. Diese Abkürzung für „Islamischer Staat“ wurde in derselben rosa Farbe auch auf einem Verkehrsschild entdeckt. Wann die Täter genau ihre Parolen sprühten, könne derzeit nicht gesagt werden.

Die Polizei sucht Zeugen und Hinweise, die an den Staatsschutz der Kripo Wetzlar unter Tel.: (06441) 918 gegeben werden können. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...