Dealer dreht durch – Polizeieinsatz eskaliert total

(Symbolbild: JouWatch)
Polizeieinsatz (Symbolbild: JouWatch)

Berlin – Eine routinemäßige Festnahme im, zum Umschlagplatz von Drogen freigegebenen Görlitzer Park in Berlin-Kreuzberg/Neukölln, lief komplett aus dem Ruder: Während des polizeilichen Abtransports randalieren zwei Dealer im Einsatzwagen. Die Polizei musste anhalten, danach bildet sich ein aufgebrachter Mob. Eine Videoaufnahme zeigt den ganzen Irrsinn, mit entsprechenden Kommentaren aus der importierten Parallelwelt.

Bereits vor zwei Wochen ereignete sich ein Vorfall im Berliner Stadtteil Kreuzberg/Neukölln, der das ganze Ausmaß einer fehlgeleiteten Immigrationspolitik vor Augen führt.

Dealer beißt Polizisten

Polizeibeamte versuchten im, zum Umschlagplatz von Drogen freigegebenen Görlitzer Park zwei Männer im Alter von 19 und 20 Jahren fest zu nehmen. Auf dem Weg zur Gefangenensammelstelle drehten die beiden Straftäter vollkommen durch, bissen einem Beamten sogar in die Hand, so die BZ.

Die Polizisten sahen sich gezwungen anzuhalten, um die aggressiven Männer zu bändigen und  Handfesseln anzulegen. Kaum war das Polizeifahrzeug zum Stehen gekommen, bildete sich eine große Menschenansammlung um die Einsatzkräfte.

Gewaltbereiter Mob

Der sich versammelnde Mob jubelte einem der Dealer, der die Seitenscheibe des Einsatzwagens zerstörte, zu. Die sich zunehmend aufheizende Stimmung drohte völlig aus dem Ruder zu laufen. Diese konnte erst durch die alarmierte polizeiliche Verstärkung und durch Androhung, Pfefferspray einzusetzen, deeskaliert werden.

Das nachfolgende Video, den Kommentaren nach zu urteilen, von einem Sympathisanten aufgenommen, zeigt, in welche Lage uns verantwortungslose Immigrationspolitik gebracht hat.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.