Nur Achselzucken bei der Journaille – Dresden wurde nicht vernichtet?

Foto: Von Bundesarchiv, Bild 183-Z0309-310 / G. Beyer / CC-BY-SA 3.0, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5371503
Foto: Von Bundesarchiv, Bild 183-Z0309-310 / G. Beyer / CC-BY-SA 3.0, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=5371503

Was in Vergessenheit geraten ist, das kann nur schwer richtig bewertet werden, wenn es darauf ankommt. DIE LINKE ist eins zu eins die Nachfolgepartei der ehemaligen SED, der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands und nur wenigen ist das bewußt. Schießbefehl, Mauertote, Bautzen, Schwedt, Stasi und Propaganda. Das zumindest muß immer wieder gesagt werden. Das gehört immer wieder auf die Tagesordnung. Täglich. Der Haß auf Deutschland, die Nähe zu den Horden der Antifa.

Inzwischen ist auch die Zwangsvereinigung von KPD und SPD im Osten Deutschlands vergessen. Vergessen auch die massive Verfolgung aller, die diesem Streben im Wege standen.

Man muß doch gar kein Nachschlagewerk bemühen, jeder kann die Alten noch fragen. So wie ich meine Eltern zu 1953 oder 1961. Dann mußte ich selber sehen, was für eine jämmerliche und verlogene Bagage die Linken sind. Ich rede mir immer ein, sie sind auch Gottes Geschöpfe. Aber dann kommt eine Jutta Dittfurt und bedauert, daß Dresden nicht vernichtet wurde, weil sie politische Gegner nicht aushält und ihnen nicht mit Argumenten begegnen kann. In den Medien findet sich keine Kritik an dieser Aussage, wohl aber immer und ständig an dem, was die AfD von sich gibt. Diese Impertinenz ist schwer erträglich. Ich werde es aushalten, andere hingegen nicht.  Mein Kopfschütteln wird nicht reichen, um diese Plage loszuwerden. Es bedarf noch großer Anstrengungen, unabhängig von Parteien wie der AfD. Darf ich um Mithilfe bitten?

Hier ein Alphabet für das, was den dreisten und geschichtsvergessenen Linken und vielen Journalisten derzeit noch fehlt und was sie geschenkt bekommen sollten.

A wie der Anstand, der verbietet, sich wie ein Affe, ein Esel oder ein Elefant aufzuführen.

B wie die Behutsamkeit, mit der ein kleines Kind zum ersten Mal einen Regenwurm vorsichtig zwischen Daumen und Zeigefinger nimmt.

C wie der Charme, mit dem sich das Leben genießen läßt,

D wie die Demut, die ihnen besonders gut zu Gesicht stünde,

E wie die Ehrfurcht vor denen, den sie ihr Leben verdanken, ihren Eltern.

F wie wirkliche Freiheit im Kopf und frei von Spinnereien, oder wie Flammentod in Dresden !944/45,

G wie die Gesellschaft, in der sich alle wohlfühlen.

H wie die Herzlichkeit gegenüber den anderen

I wie Ich bin klein,

J wie Jahrzehnte Erfahrung mit Diktatur und Propaganda.

K wie die Klarheit in der Sprache, im Denken und im Handeln,

L wie die Liebe zu Gottes Schöpfung oder wenigstens zur Heimat

M wie Milkyway, locker und leicht, schwimmt sogar in Milch,

N wie Nächstenliebe, ist der arme Rentner nix wert?

O wie gerechte Opferhilfe.

P wie der Padre, der Frieden predigt in der Gefahr, getötet zu werden,

Q wie Qualität in allem, was man macht,

R wie Recht und Gerechtigkeit unterm Regenbogen

S wie Sonnenblumenduft,

T wie die Treue zum Freund, zum Volk, zu Vaterland, zu Muttersprache,

V wie das Vertrauen in sich selbst und in alle anderen,

W wie Wohlwollen ohne Eigennutz,

X , Y und Z wie alles andere, was sie sich vielleicht wünschen, um auch geliebt zu werden. (RH)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...