Reaktionen auf Petry: „Selbstsucht hat sie blind gemacht“

Und tschüß: Petry verlässt die PK Foto: Twitter
Und tschüß: Petry verlässt die PK Foto: Twitter

„Auf Nimmerwiedersehen! Ihre unverantwortliche Selbstsucht hat sie blind gemacht für die historische Leistung der AfD & dem Wesen ihres Mandats“ –Faith Goldy

„Wer vor der Regierungsbildung die eigene Partei spaltet, hat Art. 63 Absatz 4 Satz 3 Alternative 2 des GG nicht bedacht.“ – Dr. Maximilian Krah

„Das schale Gefühl ZDF zu gucken und zu wissen, dass der Mann nur gegenüber Petry so bissig sein möchte, gegen andere Politiker leider nie.“ –Jörg Kachelmann

„Der Weggang von Frauke Petry und Marcus Pretzell könnte die Doppelspitze Weidel/Gauland festigen und die Einheit der AfD sogar sichern. … Der Auftritt vor der Bundespressekonferenz hat Frau Petry auch die Sympathien derjenigen gekostet, deren Mitgangs sie sich gewiss war.“ –Markus Roscher

„Petry zu Abgang auf BPK: Werde dazu jetzt keine Fragen beantworten, bin aber gleich im Foyer, um Fragen zu beantworten. Aha.“  – extra3

„Was für eine niederträchtige Person muss man sein, um so etwas abzuziehen? Es liegt für mich klar auf der Hand, dass das Petrys Retourkutsche dafür ist, dass sie in der Partei eine immer geringere Rolle spielte – etwas, was sie sich mit ihrer Schwangerschaft übrigens komplett selbst ausgesucht hat. Und wer jetzt meint, Petry tue dies, um sich vom rechten Rand der Partei abzuspalten, sollte sich einmal daran erinnern, dass sie sich über Jahre hinweg GENAU über diesen Rand Mehrheiten verschafft hat, indem sie sich nicht klar distanzierte und völkische Tendenzen innerhalb der eigenen Partei nährte. Nein, diese Frau handelt nicht aus Gewissen, sondern aus purem Trotz. Sonst hätte man diese Entscheidung bereits vor Monaten getroffen und nicht jetzt, einen Tag nach der Wahl. Diese Frau hat den Wähler wissentlich getäuscht und hat sich im Gegensatz zu Alice Weidel nie wirklich vom rechten Rand distanziert.“ – Anabel Schunke

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...