CDU-Ex-Staatssekretär lässt sich beim Amri-Ausschuss krankschreiben, läuft aber beim Marathon mit

EX-Innensenator Bernd Krömer (CDU) läuft trotz vorheriger Krankschreibung den Berliner Marathon (Bild: sebaso; Berlin Marathon 2017 @Sebaso CCBY4.0; siehe Link; Bild: Bernd Krömer (CDU)

Berlin – Wie wichtig CDU-Funktionären die Sicherheit der Bürger in Deutschland tatsächlich ist, zeigte Ex-Innen-Staatssekretär Bernd Krömer (CDU) am Sonntag. Am Freitag noch zu krank und nicht in der Lage, beim Amri-Untersuchungsauschuss als Zeuge auszusagen, lief der CDU-Man dann am Sonntag – erstaunlich gesundet – beim Berlin-Marathon mit.

Bernd Krömer, bis Ende 2016 Staatssekretär in der Berliner Senatsverwaltung für Inneres und Sport, war am vergangenen Freitag als Zeuge im Amri-Untersuchungsausschuss zum dschihadistischen Lkw-Anschlag auf den Weihnachtsmarkt mit zwölf Toten und mehr als 60 Verletzten geladen. Der 61-jährige CDU-Funktionär war jedoch nicht in der Lage daran teilzunehmen. Er war krankgeschrieben.

Sport ist gesund!

Am Sonntag indes konnte Krömer, schlagartig gesundet, am Berlin-Marathon teilnehmen und lief diesen, wie die BZ berichtet, in 4 Stunden und 37 Minuten. Von der BZ befragt, wie es zu der schnellen Genesung denn gekommen sei, antwortete der ehemalige Innen-Staatssekretär, dass sein Arzt ihm empfohlen habe, Sport zu machen. Am Freitag hatte er noch striktes, ärztliches Verbot, in den Untersuchungsausschuss zu gehen. 2014 war der Ablauf indes gegenläufig: Krömer erlitt beim Berliner Marathon einen Kreislaufkollaps, erschien jedoch nach einem Tag Pause in seiner damaligen Behörde.

Nicht nur Aussusschef Burkard Dregger (CDU) zeigte sich verwundert: „Formell kann ich da nichts sagen, das ärztliche Attest müssen wir akzeptieren“. Aber er staune, dass Krömer zwar laufen, aber nicht reden konnte. Dregger wolle Krömer nun ein zweites Mal laden und zeigt sich zuversichtlich, dass er um eine Aussage nicht „herumkommen“ werde. (SB)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.