Weidel fordert Petry auf, die Partei zu verlassen

(Bild: JouWatch)
Alice Weidel und Frauke Petry (Bild: JouWatch)

AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel hat die Parteichefin Frauke Petry aufgefordert, die Partei zu verlassen.

„Nach dem jüngsten Eklat von Frauke Petry, der an Verantwortungslosigkeit kaum zu überbieten war, fordere ich sie hiermit auf, ihren Sprecherposten niederzulegen und die Partei zu verlassen, um nicht weiteren Schaden zu verursachen“, so Alice Weidel, nachdem Frauke  Petry bei der Pressekonferenz am Montagmorgen angekündigt hatte, sie werde der AfD-Fraktion im Bundestag nicht angehören (JouWatch berichtete).

Vieles spricht dafür, dass Petrys Aktion bereits von ihr von langer Hand geplant war, da sie sich in den letzten Monaten immer weiter von der Partei entfernte und zunehmend isolierte, was dazu geführt hat, dass ihre Machtbasis in der AfD erodierte.  Ein Vertrauter Petrys bezeichne den Plan als „Lucke 2.0″, so angebliche Recherchen der öffentlich-rechtlichen Medienrecherchepools aus WDR, SZ und NDR.

Am Nachmittag soll in Leipzig eine Pressekonferenz mit den Punkten „Personelle Zusammensetzung der Landesgruppe“ sowie „Auswirkungen der Bundestagswahl“ auf die AfD in Sachsen stehten. Auch dieses Treffen soll, so aus Parteikreisen, ohne Petry stattfinden. Bereits vergangene Woche berichtete die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ unter Berufung auf Parteikreise, dass die Pressekonferenz den Zweck hätte, Petry in der Landesgruppe das Vertrauen zu entziehen. (SB)

 

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.