Hab heute Bienen gesehen und Blütenduft geschnuppert

Foto: Durch Nikodash/Shutterstock
Der Märchenzwerg liest aus seinen Gartentipps vor (Foto: Durch Nikodash/Shutterstock)

Als Kind der Oktoberrevolution 1989 à la DDR weiß ich, was uns blüht, wenn es nach diesem Wahlsonntag keine starke Opposition gibt. Heute gibt es fast keinen Gedanken, der nicht politisch getrübt wird.

Selbst, wenn man Bienen sieht und Blütenduft schnuppert. Was soll aus den Kindern werden? Was mit den alten Menschen? Dieses so rasch verkommene Land ist bald Heimat von Fremden. Und von ein paar Hanseln bei der Journaille, die mit Burka oder Vollbart islamfreundliche Beiträge verfassen.

Ob ich spinne, werde ich gefragt? Ich antworte: Vielleicht, schwören würde ich nicht darauf.

Mir geht vieles durch den Kopf. Besonders die Mentalität der Stasi aus alten Zeiten habe ich verinnerlicht. Die Ideologie mit Waffengewalt durchzusetzen, ein Kinderspiel. Die Mauertoten als Staffage. Bautzen und Schwedt ebenso.

Es ist nicht die Zeit schöner Sätze und langer Phrasen. Es muß etwas passieren. Kein Wunder, der Sieg des gesunden Menschenverstandes wäre schon ein großer Segen. Sonntag 18 Uhr wissen wir Bescheid. Bis dahin werden einige von uns dämmern, andere lachen und ein paar werden beten. Ich bin noch stark genug für jedes Ergebnis und beten ist nicht das Schlechteste.

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.
Loading...