Defend Europe: Aktuelle Bilder von der nordafrikanischen Küste

(Bild: Defend Europe)
"Defend Europe" zeigt aktuelle Bilder von der Küste Nordafrikas (Bild: Defend Europe)

Die Mission „Defend Europe“, eine Aktion der Identitäre Bewegung (IB), die mit europaweiter Beteiligung gegen die Schlepperschiffe vermeintlich „humanitärer“ NGOs an der italienischen Küste vorgeht, übersendet aktuelle Bilder von der nordafrikanischen Küste. Dort wurde ein großes Schiff, vollbesetzt mit illegalen Migranten von der libyschen Küstenwache gestoppt.

„Defend Europe“ teilt auf Facebook mit:

„Liebe Unterstützer,

Hier sind einige Fotos von Libyen, die uns vor ein paar Stunden von unseren Kontakten an der Nordafrikanischen Küste erreicht haben.

Defend Europe erzielte eine radikale Änderung der Situation im Mittelmeer: 
Die Menschenhändler sind momentan nicht mehr in der Lage, ihre kriminellen Aktivitäten ohne Kontrolle zu verfolgen.

Europäische und libysche Behörden beobachten sie jetzt in diesem Bereich des Meeres, um das zu verhindern, worüber wir bereits berichtet haben.

Dieses große Schiff wurde heute von unseren Partnern der libyschen Küstenwache gestoppt.  

Das sind natürlich sehr gute Neuigkeiten und beweist, dass Libyen, das sich noch immer in einer schwierigen Situation befindet, seine Fähigkeit zur Verteidigung der Souveränität gegen illegale Einwanderung verbessert. 
Das sind offensichtlich auch gute Neuigkeiten für Europa, aber noch offensichtlicher sind es schlechte Neuigkeiten für die NGOs. 

Das Defend Europe Team steht in einer guten Zusammenarbeit mit der libyschen Küstenwache und wir sind stolz die Ersten zu sein, die euch ihre großartige Arbeit zeigen können.“ (SB)

Großes Schlepperboot – voll besetzt gestoppt (Bild: Defend Europe)
Illegale Immgranten festgesetzt (Bild: Defend Europe)

Wandere aus, solange es noch geht!
Finca Bayano in Panama.

.